Auf dem Weg zur MPU oder zum Abstinenznachweis - wir bieten Ihnen insgesamt 3 Möglichkeiten der Vorabinformation:

Infoveranstaltung vor Ort - Termine und Adressen finden Sie hier

Regelmäßige Online-Infotermine zu wichtigen Fragen - Unser Terminangebot

Telefonischer Rückruf-Service - Terminanfrage gleich hier

Infoveranstaltung vor Ort - Termine und Adressen finden Sie hier

Regelmäßige Online-Infotermine zu wichtigen Fragen - Unser Terminangebot

Telefonischer Rückruf-Service - Terminanfrage gleich hier

Der Abstinenz-Nachweis ist im Grunde ganz einfach: Sie melden sich bei uns und erhalten alle Informationen und Unterlagen, die Sie dafür brauchen. Ihre Fragen beantworten wir jederzeit und Sie erhalten bei uns auch kurzfristig einen Termin. Kurz um: Wir sind für Sie da!

Welches Kontrollprogramm ist für welchen Abstinenznachweis geeignet?

  • Urinanalysen und Haaranalysen eignen sich für den Nachweis eines Drogenverzichts und/oder Alkoholverzichts.
  • Mit einer Haaranalyse kann auch ein kontrollierter Alkoholkonsum belegt werden.
  • Das PEth-Kontrollprogramm kann sowohl zum Nachweis eines Alkoholverzichts wie auch eines kontrollierten Alkoholkonsums genutzt werden.

Unsere Wege für den Abstinenznachweis: Haaranalysen oder Abstinenzkontrollprogramme mit Urinproben

Grundsätzlich können Sie Ihre Abstinenz mit Urinproben in einem Abstinenzkontrollprogramm oder mittels Haaranalysen belegen. Nach der Entnahme werden die Proben in einem für diese Untersuchungen speziell akkreditiertem Labor untersucht. Selbstverständlich erhalten Sie von uns ausführliche, allen Anforderungen entsprechende Zertifikate über Ihre Abstinenznachweise, die zur Vorlage bei der MPU geeignet sind.

WICHTIG: Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Abstinenz möglichst lückenlos bis zum Untersuchungstag nachweisen können.

Abstinenznachweis - Der Film

Sie können Ihre Abstinenz auch mit Haarproben (Haaranalysen) nachweisen. Für eine Haarprobe ist es wichtig zu wissen, dass die Haare durchschnittlich einen Zentimeter pro Monat wachsen. Für eine Alkoholabstinenz werden bis maximal drei Zentimeter lange Haare untersucht. Damit können Sie jeweils drei Monate Alkoholabstinenz vor dem Haarentnahmedatum nachweisen. Für eine Drogenabstinenz dürfen auch bis maximal sechs Zentimeter lange Haarproben untersucht werden. Damit können Sie dann jeweils bis zu sechs Monate Drogenabstinenz vor dem Haarentnahmedatum nachweisen.

 

Termine für eine Haarprobenentnahme können Sie jederzeit kurzfristig und unkompliziert vereinbaren, sprechen Sie uns an!

 

WICHTIG: Die Haare müssen unbehandelt sein, dürfen also nicht gefärbt, und nicht gebleicht sein.

Zu den FAQ.

Zunächst schließen Sie mit uns eine Vereinbarung über ein Kontrollprogramm über einen festgelegten Zeitraum (4, 6, 12 oder 15 Monate). Sie werden während dieses Zeitraums unvorhergesehen und in unregelmäßigen Abständen kurzfristig innerhalb von 24 Stunden per SMS zu einer Urinabgabe einbestellt. Bitte stellen Sie Verfügbarkeit sicher. Abstinenzkontrollprogramm:

1 Jahr:      6 Urinproben

6 Monate: 4 Urinproben

Sie geben Ihren Urin unter Sicht bei uns ab. Anschließend wird die Urinprobe durch ein für diese Untersuchungen speziell akkreditiertes Labor untersucht. Für den Nachweis Ihrer Alkoholabstinenz wird der Urin auf ein Abbauprodukt von Alkohol, dem sog. Ethylglucuronid (ETG), untersucht. Für den Nachweis Ihrer Drogenabstinenz wird eine sogenannte polytoxikologische Laboruntersuchung durchgeführt. Der Urin wird auf Abbauprodukte von verschiedenen Drogen (Cannabinoide, Kokain, Opiate, Amphetamine, Benzodiazepine, Methadon und ggf. Buprenorphin, Tilidin, Tramadol) untersucht. Wollen Sie Ihre Abstinenz für eine MPU mittels Urinproben belegen, sollten Sie keine Zeit verlieren und früh genug damit anfangen! Vereinbaren Sie mit uns unkompliziert ein Abstinenzkontrollprogramm!

Zu den FAQ.

PEth ist ein direkter Alkoholmarker, der im Blut bestimmt wird. PEth ist geeignet für Kontrollen bei Alkoholabstinenz, aber auch zum Beleg eines kontrollierten Umgangs mit Alkohol. Unsere Abstinenz-Kontroll Programme mit PEth werden bei einer MPU als geeignete Befunde anerkannt. Wenn Sie sich für ein Kontroll-Programm mit PEth entscheiden, haben sie drei wesentliche Vorteile im Vergleich zu einem Urin-Kontrol- Programm :
1. Es entfällt die Urinabgabe unter Sicht.
2. Der Kreatininwert, und somit die Urinkonzentration, ist nicht relevant.
3. Sie werden 2 Tage vorher einbestellt, anstatt einen Tag vorher, wie es bei der Urinabgabe gefordert ist.

Zu den FAQ.

Abstinenzbeleg Drogenverzicht und/oder Alkoholverzicht - jetzt Termin vereinbaren

Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen persönlichen Termin. Weisen Sie mit einem Abstinenzbeleg nach, dass Sie alkoholfrei und / oder drogenfrei leben. Wir unterstützen Sie bei Ihrem Ziel.

In unseren regelmäßigen kostenfreien Infoveranstaltungen erhalten Sie vertiefende Informationen zum Ablauf einer medizinisch-psychologischen Untersuchung und dem Abstinenzbeleg mittels Urinproben oder Haaranalyse. 

Jetzt Kontakt aufnehmen

Terminvereinbarung

Jetzt informieren

Kostenloser Infoservice

Brauche ich einen Abstinenzbeleg für meine MPU und wenn ja, wie lang?

Wenn von Ihnen eine MPU (Medizinisch-psychologische Untersuchung) wegen Drogen- oder Medikamenten gefordert wird, müssen Sie in der Regel Ihre Drogenabstinenz belegen. In der Regel muss die Abstinenz über 15 Monate belegt werden. In Ausnahmefällen reichen auch sechs Monate. Das hängt davon ab, wie gravierend Ihr Drogenkonsum war. Wenn Sie sich diesbezüglich nicht sicher sind, holen Sie sich fachliche Hilfe, um das zu klären. Diese finden sie bei einem erfahrenen Verkehrspsychologen oder einer Suchtberatungsstelle.

Wenn von Ihnen eine MPU wegen Alkohol gefordert wird, dann ist nicht in jedem Fall ein Abstinenzbeleg erforderlich. Können Sie nicht kontrolliert mit Alkohol umgehen, ist in der Regel ein Abstinenznachweis über zwölf Monate ein Muss. Sind Sie nicht sicher, ob Sie auf Dauer Ihren Alkoholkonsum kontrollieren können oder ob Sie auf Dauer alkoholabstinent leben sollten, empfehlen wir Ihnen, ein Beratungsgespräch bei einem erfahrenen Verkehrspsychologen oder einer Alkoholberatungsstelle zu machen.

 

Kann ich auch einen kontrollierten Umgang mit Alkohol belegen?

Sie haben Ihren problematischen Alkoholkonsum erkannt und Ihr Trinkverhalten geändert? Sie möchten das gerne für eine MPU belegen? Mit Hilfe einer Haaranalyse (Haarprobe von maximal 3 cm Länge) kann auch der kontrollierte – also der sozial und gesundheitlich vertretbare – Konsum von Alkohol für jeweils drei Monate nachgewiesen werden. Mit Urinkontrollen auf ETG oder Blutanalysen auf PEth ist dies ebenfalls möglich.

In allen unseren Niederlassungen können Sie bei uns ganz unkompliziert Ihre Abstinenzbelege erstellen lassen. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Termin!

Unsere Ansprechpartner in Ihrer Nähe

Reicht es für ein positives MPU-Gutachten aus, wenn ich meine Abstinenz nachweise?

Ganz klar: Nein! Ist eine Abstinenz erforderlich, müssen Sie auch belegen, dass Sie bereits auf Alkohol oder Drogen verzichten. Aber das ist nicht ausreichend. Schließlich ist das Ziel, zu zeigen, dass Ihre Abstinenz auch für die Zukunft von Dauer ist. Und gerade, weil es um die Zukunft geht, müssen Sie sich mit Ihrer Alkohol- oder Drogenvorgeschichte und den Gründen dafür auseinandersetzen. Nur so finden Sie heraus, was genau Sie zusätzlich verändern müssen, damit Sie auf Dauer auch sicher abstinent bleiben.


Wir arbeiten nachhaltig

Mit unseren Diensleistungen tragen wir zur Erreichung der 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals / SDGs) der Vereinten Nationen bei. Diese Dienstleistung unterstützt das Ziel, ein gesundes Leben für alle Menschen jeden Alters zu gewährleisten und ihr Wohlergehen zu fördern.

Downloads

  Flyer Abstinenz PDF [376 KB]


Allgemeine Geschäftsbedingungen von Life Service TÜV Hessen

Weitere Themen

MPU Begutachtungsstellen für Fahreignung von TÜV Hessen

Eine Übersicht aller MPU Begutachtungsstellen für Fahreignung sehen Sie hier in alphabetischer Reihenfolge.

Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)

Führerschein weg? Wir unterstützen Sie auf dem Weg zurück zum Führerschein und bei allen Fragen rund um die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU).