10 Jahre TÜV Hessen Kids: Bilanz einer Erfolgsgeschichte

Technikunterricht in der Grundschule

Darmstadt. Die Initiative TÜV Hessen Kids ist seit Jahren erfolgreich. Mehr als 10 Jahre Technik-Unterricht für Viertklässler, Besuche in 90 Prozent aller hessischen Grundschulen und über 230.000 Teilnehmer sind die Bilanz einer Erfolgsgeschichte. Gemeinsam mit Vertretern aus Wirtschaft, Sponsoren und Politik sowie von Schulen und Hochschulen feierte TÜV Hessen deshalb das Jubiläum seiner Initiative TÜV Hessen Kids. In den kommenden Jahren sollen digitale Schnittstellen und Sensoren die Themenfelder Elektrizität, Druck und Mechanik ergänzen. Damit spricht TÜV Hessen Kids nicht nur Grundschüler an, sondern öffnet sich zusätzlich für weiterführende Schulen.

„TÜV Hessen Kids war für uns von Beginn an eine Investition in die Zukunft“, sagt Hennig Stricker,

Geschäftsführer und Sprecher von TÜV Hessen. „Wir wollen Kinder bereits in der Grundschule für technische Berufe begeistern.“ Damit hat sich die Initiative schnell einen Namen gemacht, in Hessen und deutschlandweit. „Natürlich ist es auch eigenes Interesse, das uns hier antreibt“, ergänzt Erwin Blumenauer, Geschäftsführer und kaufmännischer Leiter von TÜV Hessen, „schließlich haben wir uns mit TÜV Hessen Kids an Grundschulen und darüber hinaus einen Namen gemacht.“

Die Grußworte zur Jubiläumsfeier sprach Professor R. Alexander Lorz, Minister im Hessischen Kultusministerium und Schirmherr von TÜV Hessen Kids. Er würdigte die große gesellschaftliche Leistung der Initiative von TÜV Hessen, die seit mehr als 10 Jahren Kinder bereits in der Grundschule für Technik begeistert.

Gemeinsam mit dem pädagogischen Leiter Manfred Weller warf Projektleiter Steffen Seehars einen Blick in die Geschichte der erfolgreichen Initiative und hinter die Kulissen. In dem Projekt steckt viel Arbeit und Engagement, damit das Motto „Anfassen, erleben, verstehen“ so mühelos umgesetzt werden kann wie es klingt. „Wenn ich höre, dass TÜV Hessen Kids ein leicht verständliches Projekt ist, fasse ich das als Lob auf“, sagt Manfred Weller, „denn die Einfachheit ist das Geniale.“

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war der unterhaltsame Vortrag von Professor Albrecht Beutelspacher zum Thema „Digitalisierung – wie erklären wir sie den Kindern?“. Der Gründer und Direktor des Gießener Mathematikums begeisterte die Teilnehmer mit faszinierenden Beispielen und antiken Rechenmethoden. Anschließend wurden Schulen ausgezeichnet, die TÜV Hessen Kids bereits seit der Gründung begleiten. Die Grundschule Beuern aus Buseck und die Grundschule Lindheim aus Altenstadt wurden für 11 Teilnahmen geehrt, die Schule an der Weschnitz aus Einhausen sowie die Grundschule Werdorf aus Asslar kommen sogar auf 12 Teilnahmen bei TÜV Hessen Kids. Einen Sonderpreis erhielt die Grundschule Steinbach aus Fernwald. Dort testet Manfred Weller regelmäßig Weiterentwicklungen der bestehenden Themenfelder.

Bildunterschrift: Jubiläum mit Knalleffekt: TÜV Hessen feiert 10 Jahre TÜV Hessen Kids.