Abkehr von der inneren Sichtprüfung

Flüssiggastanks müssen spätestens alle zehn Jahre wiederkehrend geprüft werden; manche Tanks auch bereits alle fünf Jahre. Bei der Druckprüfung ersetzen unsere Experten die innere Prüfung für bestimmte Behältertypen durch die Schallemissionsprüfung. Die Prüfung erfolgt nach einem im VdTÜV abgestimmten Prüfkonzept. Für Besitzer von Flüssiggasanlagen ist diese nun auch mit einer mobilen Einheit ohne Demontage der Anlage möglich.

 

Ihre Vorteile einer mobilen Schallemissionsprüfung von TÜV Hessen

  • Prüfung ohne Demontage der Anlage 
  • Erhebliche Zeitersparnis: Dauer nur ca. 2 Stunden
  • Kostenreduzierung
  • Keine Entleerung des Tanks notwendig
  • Störungsfreier Betrieb nach Prüfung mit positivem Befund
  • weitestgehend emissionsfrei

 

Voraussetzungen für den Einsatz der mobilen SEP

  • Tank jederzeit einsehbar für Prüfer
  • Vorzugsgröße der zu prüfenden Tanks: 2700 Liter, 4800 Liter oder 6400 Liter
  • (Es gibt einige neue 1600 Liter Tanks, ebenfalls vielfach 1800 l Tanks alt mit Bitumenisolation. Diese sind auch sehr gut zu prüfen).
  • Maximale Entfernung zwischen Tank und Fahrzeug ca. 50 Meter (bei Idealbedingungen können auch größere Distanzen möglich sein)

 

Beschreibung des Fahrzeugs

Bei unserem Druckaufbringungsfahrzeug handelt es sich um einen umgebauten Transporter mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen. Der Transporter ist mit allem ausgerüstet, was zur Drückprüfung (Druckaufbringung/ Druckentlastung und Messung ) gebraucht wird:

  • Mobile Druckerzeugungsanlage und Notfallentlastung
  • Moderne Messtechnik
  • Bedien- und Überwachungseinrichtungen nach dem Stand der Technik