Selbstverständlich halten unsere Sachverständigen während ihres Einsatzes vor Ort die empfohlenen Schutzvorkehrungen der Behörden und/oder des Betreibers strikt ein. Sollten beim Betreten Ihrer Anlagen zusätzliche Sicherheitsanforderungen gelten, bitten wir Sie, unseren Sachverständigen die entsprechende Schutzkleidung zur Verfügung zu stellen.

 

  • Wir unterstützen Sie nach wie vor bei den Themen Störfallvorsorge, Risikoanalysen sowie Betriebs- und Arbeitssicherheit. Wir beraten Sie beispielsweise bei der Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen – auch unter dem Aspekt der COVID-19-Pandemie.
  • Gerne stehen wir Ihnen weiterhin bei Fragen zu Gefahrgut zur Verfügung.
  • Unser REM-Labor ist im Einsatz und untersucht Gefahrstoffproben auf künstliche Mineralfasern und Asbest. Gerne nehmen wir auch eine Probe bei Ihnen vor Ort.
  • Wir führen weiterhin Messungen und Prüfungen durch. 
  • Gutachten und Projekte bearbeiten wir ebenfalls weiter.
  • Bei Fragen zu Immissions- bzw. Emissionsmessungen und -prüfungen an Ihren kontinuierlichen Emissionsmessanlagen unterstützen wir Sie selbstverständlich wie gewohnt.

 

Was sollten Sie als Betreiber einer Anlage beachten?
Wenn ein Messtermin verschoben werden muss, ist es Ihre Pflicht, die zuständige Überwachungsbehörde frühzeitig über die Terminverschiebung zu informieren.

Übrigens: Wir erwarten, dass die Anzahl an Prüfungen und Untersuchungen im 3. und 4. Quartal 2020 höher sein wird als in den Vorjahren. Deshalb bitten wir Sie, zeitnah Ersatztermine mit uns zu vereinbaren.

Wenn Sie darüber hinaus noch Fragen haben, rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Nachricht.

Rufen Sie uns an

069 7916-224