Was ist die UKCA-Zertifizierung?

Seit dem Brexit benötigen Druckgeräte das neue UKCA-Kennzeichen (United Kingdom Conformity Assessed) für die Inverkehrbringung in Großbritannien (England, Wales und Schottland). Das UKCA-Kennzeichen löst damit das bisher gültige CE-Kennzeichen ab. Die Übergangsfrist für die Umstellung endet am 31. Dezember 2022. Ab dem 1. Januar 2023 dürfen nur noch Druckgeräte auf dem britischen Markt eingeführt werden, die mit dem UKCA-Kennzeichen ausgezeichnet sind. Auch bereits zertifizierte Druckgeräte benötigen dann das neue Kennzeichen.

 

Kontaktieren Sie uns rechtzeitig und sichern Sie Ihren Druckgeräten einen dauerhaften Zugang zum britischen Markt! Wir unterstützen Sie fachkundig bei Ihrer UKCA-Zertifizierung.

 

Wann wird die UKCA-Zertifizierung benötigt?

Wenn Sie Druckgeräte in Großbritannien in Verkehr bringen wollen oder bereits aktiv sind, müssen diese künftig mit UKCA-Kennzeichen versehen sein. Die CE-Zertifizierung ist noch bis zum 31. Dezember 2022 gültig. Dies gilt für England, Wales und Schottland. In Nordirland gilt die CE-Kennzeichnung auch nach der Übergangsfrist.

 

Was sind die Anforderungen für die UKCA-Kennzeichnung von Druckgeräten?

Zur den kennzeichnungspflichtigen Druckgeräten gehören unter anderem Druckbehälter, Rohrleitungen sowie Sicherheitszubehör.

 

Sprechen Sie uns an – wir unterstützen Sie auf dem Weg zur UKCA-Zertifizierung

Unsere fachkundigen Experten begleiten Sie während des gesamten UKCA-Zertifizierungsprozesses, damit Sie Ihre Druckgeräte auch künftig in Großbritannien auf den Markt zu bringen können.

 

Sichern Sie Ihren Druckgeräten einen dauerhaften Zugang zum britischen Markt - jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Rufen Sie uns an

069 7916-231