Home > Know-how & Services > Real Estate > Fördertechnik

Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG betrifft alle Unternehmen, die Maschinen bauen, umbauen, verkaufen oder kaufen. Sie ersetzt nicht nur die bestehende Richtlinie 98/37/EG, sondern hat zusätzlich zu einer Überarbeitung zahlreicher Normen geführt. Die Sachverständigen des TÜV Hessen unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung und Klärung aller offenen Fragen in Ihrem Unternehmen:

  • Was müssen Sie tun, damit Ihre Maschinen den Anforderungen der neuen Maschinenrichtlinie entsprechen?
  • Wie hängen Risikobeurteilung, Konstruktion, technische Dokumentation und CE-Kennzeichnung zusammen und welche Änderungen ergeben sich?
  • Wie wird die Konformitätsbewertung nach der neuen Maschinenrichtlinie durchgeführt?
  • Welche Normen müssen in Zukunft angewendet werden?
  • Was müssen Sie als Hersteller von Teilmaschinen beachten?

Um diese zu klären bieten wir Ihnen eine Reihe von Leistungen:

  • Unterstützung bei der Auslegung der Richtlinienanforderungen und bei der Konformitätsbewertung
  • Beratung zur Anwendbarkeit und Auslegung von Normen
  • Risikobeurteilung im Sinne von EN ISO 14121-1
  • Beurteilen, Verifizieren, Validieren sicherheitsbezogener Teile von Steuerungen nach EN ISO 13849-1, EN ISO 13849-2, EN 62061
  • Bewerten der Dokumentation des Herstellers und dessen Lieferanten
  • Prüfen von Maschinen und Anlagen auf Übereinstimmung mit den Richtlinien und den normativen Anforderungen
  • Unterstützung bei der Beurteilung von Änderungen an bereits in Verkehr gebrachten Maschinen nach BetrSichV
  • Gefährdungsbeurteilungen an Maschinen und Anlagen nach BetrSichV

In der Europäischen Richtlinie 2006/42/EG für den Bereich Maschinensicherheit, die am 29. Dezember 2009 in Kraft getreten ist, haben sich einige Änderungen ergeben. Dazu gehören die Einbeziehung von „Teilmaschinen“ als „unvollständige Maschinen“, die geforderten Montageanleitungen für „unvollständige Maschinen“, die Herstellererklärung wird durch die Einbauerklärung ersetzt, die Erweiterung des Geltungsbereichs auf Lastaufnahmemittel und Baustellenaufzüge, anstatt einer „Gefahrenanalyse“ wird eine „Risikobeurteilung“ verlangt und vieles mehr.

Die Zusammenarbeit mit dem TÜV Hessen bietet für Sie folgende Vorteile:

  • Sicherheitstechnische Ausführung Ihrer Maschinen und Anlagen
  • Überprüfung und Gestaltung Ihrer Dokumentation nach den Anforderungen der Richtlinie
  • Sicher agieren, statt Haftung riskieren und Lösungen finden, statt Vorschriften wälzen
  • Kostengünstige und praxisgerechte sicherheitstechnische Lösungen
  • Beratung zu sicherheitstechnischen Aspekten in der Planungs- und der Umsetzungsphase

Profitieren Sie vom Know-How des TÜV Hessen und vereinbaren Sie am besten noch heute einen Termin mit uns. Selbstverständlich stehen wir Ihnen gerne für vertiefende Fragen zur Verfügung.

Kontakt:
TÜV Hessen, Real Estate
Tel.: 069 7916-252
Fax: 069 7916-388
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Kontakt

Tel.: 069 7916-326
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Ihr netDocX-Prüfbericht

Sie möchten Ihren virtuellen Prüfbericht in netDocX einsehen?
Dann klicken Sie hier

Publikationen