Home > Know-how & Services > Life Service > Sicherheit - Gesundheit - Qualität (SGQ)

Spielplatzgeräte

Die aktive Freizeitgestaltung auf Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen wird immer beliebter. Die Zahl der öffentlich und privat betriebenen Anlagen steigt. Für ein sicheres Vergnügen müssen alle Geräte und Einrichtungen einwandfrei, störungsfrei und zuverlässig funktionieren.

Besonders wichtig sind eine sicherheitsgerechte Planung und Errichtung der Anlagen. Die Balance zwischen Spiel, Spaß und Spannung einerseits und Sicherheit andererseits erfordert eine genaue Kenntnis der Vorschriften und Normen sowie umfangreiche Praxiserfahrung.

Gründe für Unfälle an Spielplatzgeräten sind neben der Fehleinschätzung der Kinder in Bezug auf die eigenen körperlichen Fähigkeiten oft der nicht vorhandene oder nicht funktionsfähige Fallschutz, die ungünstige Gestaltung oder Aufstellung der Spielplatzgeräte, technische Mängel, Vandalismus oder Verschleiß. Restrisiken und Unfälle wird es auf Spielplätzen immer geben. Es ist nicht Zweck, Kinder von jedem Lebensrisiko fernzuhalten. Aber es gilt die Kinder vor Gefahren zu schützen, die für diese nicht einschätzbar sind.


Verkehrssicherungspflichten - Risiken minimieren, Unfälle vermeiden

Träger von Kinderspielplätzen sind selbstverständlich auch für die Sicherheit verantwortlich. Wer ein Spielplatzgerät in Verkehr bringt und es der Öffentlichkeit zugänglich macht, übernimmt damit dauerhaft umfangreiche Verkehrssicherungspflichten. Er hat dafür zu sorgen, dass Spielplatz und Spielplatzgeräte den gültigen Normen entsprechen und regelmäßige Kontrollen, Inspektionen und Instandhaltungsarbeiten an den Anlagen durchgeführt werden. Wer diese Pflichten verletzt, muss im Schadensfall mit zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

 
Besonderes Augenmerk gilt hier Anlagen im Freien:
Auf Schaukeln, Wippen, Rutschen, Skateanlagen, die im Freien aufgestellt sind, ist besonders zu achten. Ihnen setzen nicht nur Wind und Wetter zu. Um Unfällen vorzubeugen und die Sicherheit zu gewährleisten, sind Betreiber verpflichtet, regelmäßige Kontrollen, Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten sowie Sicherheitsinspektionen von sachkundigen und erfahrenen Personen durchführen zu lassen. Dies trägt nicht zuletzt zur Werterhaltung bei!

Instandhaltung von Spielplatzgeräten

Für Inspektion, Wartung und Betrieb wurden für Eigentümer/Betreiber von Spielplatzgeräten in DIN EN 1176-7 klare Festlegungen getroffen:

  • Wenn Spielplatzgeräte nicht sicher sind, sind diese für die Öffentlichkeit zu sperren.
  • Vom Eigentümer/Betreiber sind ein Kontrollbuch oder entsprechende Prüf- und Wartungsbögen zu führen.
  • Die Inspektion und Wartung der Spielplatzgeräte ist nach den Anleitungen der Hersteller durchzuführen.
  • Vom Eigentümer/Betreiber ist ein Inspektionsplan aufzustellen, der die lokalen Bedingungen, Herstellervorgaben und Inspektionsfristen enthält.
  • Werden schwerwiegende Mängel festgestellt, sind diese sofort zu beheben oder die weitere Benutzung muss durch Stilllegung oder Abbauen ausgeschlossen werden.

Der Betreiber sollte zur Abwendung von Haftungsansprüchen klare Regelungen für das Sicherheitsmanagement der Spielplätze haben. Diese beinhalten die Organisation, um die Sicherheit des Spielplatzes als Ganzes, einschließlich der Geräte und der Bodenbeläge zu beurteilen, zu erhalten und, wenn nötig, zu verbessern.

Inspektion Ihrer Anlagen und Geräte: Hier erfahren Sie, auf was zu achten ist

Nach DIN EN 1176-7 geforderte regelmäßige Inspektionen:

a) Visuelle Routine-Inspektion (wöchentlich bis täglich)
dienen dem Erkennen offensichtlicher Gefahrenquellen und erfolgen durch geschulte Mitarbeiter. Je nach Beanspruchung sollte einmal wöchentlich oder vielleicht sogar täglich eine visuelle Routine-Inspektion durchgeführt werden: Der Schwerpunkt liegt darauf, offensichtliche Beschädigungen und Gefahrenquellen zu erkennen. Besonders zu achten ist auf Sauberkeit, einwandfreie Beschaffenheit von Geräten und Umgebung, scharfe Kanten, zerbrochene, beschädigte oder fehlende Teile, übermäßigen Verschleiß von beweglichen Teilen sowie auf die bauliche Stabilität der Geräte.

b) Operative Inspektion (alle 1 bis 3 Monate)
durch sachkundiges Personal, das die Geräte auf Verschleiß und Stabilität prüft und Wartungsarbeiten durchführt. Eine operative Inspektion ist alle ein bis drei Monate fällig: Für den genauen Prüfrhythmus bei Geräten sind die Angaben von Herstellern/Vertreibern zu beachten. Vorgesehen ist eine detaillierte Inspektion von Betrieb, Verschleiß und Stabilität.


c) Jährliche Hauptinspektion
einmal im Jahr empfehlen wir eine Hauptinspektion. Diese ist von einem qualifizierten Spielplatzplatzprüfer nach DIN SPEC 79161 durchzuführen um Haftungs- und Schadenersatzansprüche weitestgehend ausschließen zu können. Unsere Experten stellen dabei fest, ob Geräte und Anlagen betriebssicher sind und sicher weiter betrieben werden können. Im Fokus: Sind Schäden durch Wind und Wetter erkennbar? Hat sich die Sicherheit durch Verschleiß oder Reparaturen verändert? Haben zusätzlich eingebaute oder ersetzte Teile die Sicherheit negativ verändert?


TÜV Hessen unterstützt Sie dabei, Ihre Anlage dauerhaft sicher und attraktiv zu halten – unabhängig, neutral, anerkannt.

Für Fragen zur Sicherheit von Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen ist TÜV Hessen ein geschätzter und langjährig erfahrener Partner. Damit die Sicherheit Ihrer Anlagen und Geräte keine komplexe Herausforderung darstellt, bieten wir Ihnen alle relevanten Leistungen aus einer Hand.

  • Prüfung von Spiel- und Sportgeräten auf Einhaltung der Anforderungen
  • Erstmalige Prüfung der Spiel-, Sport- und Freizeitanlage vor ihrer Nutzung
  • Jährliche Hauptinspektion durch Spezialisten
  • Rechtssichere Dokumentation der Prüfungen
  • Beratung bei der Planung der Spiel-, Sport- und Freizeitanlage

Nutzen Sie unser fundiertes Know-how für folgende Anlagen:

  • Spielplätze mit ortsfesten Spielplatzgeräten
  • Kindertagesstätten
  • Skateanlagen
  • Sporthallen, Sportplätze, Sportgeräte
  • Fitnessgeräte

Die Vorteile für Sie:

     Sie erhalten Rechtssicherheit in Planung und Betrieb
     Sie bauen auf einen starken Namen: TÜV Hessen! So haben Sie einen starken Partner und          sichern sich eine hohe Akzeptanz unserer Berichte und Gutachten.
     Sie vermeiden hohe Folgekosten oder Rechtsstreitigkeiten durch frühzeitige          Schadenserkennung.

Sie haben Interesse an unseren Leistungen oder Fragen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir sind gerne für Sie da.

Kontakt:

TÜV Hessen, Life Service
Sicherheit-Gesundheit-Qualität (SGQ)
Tel.: 069 7916-272
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

TÜV Hessen, Real Estate
Tel.: 069 7916-319
Fax: 069 7916-147
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

 

Kontakt

TÜV Hessen, Sicherheit-Gesundheit-Qualität (SGQ)
Tel.: 0800 7234989*
Zur Kontaktaufnahme

*kostenlos für Anrufe aus dem Festnetz der deutschen Telekom

Dienstleistungen von Sicherheit - Gesundheit - Qualität (SGQ)

Hier finden Sie unsere Dienstleistungen zu den Themen: Arbeitssicherheit, Arbeitsmedizin, Arbeitspsychologie und Gesundsheitsmanagement

Publikationen