Untersuchung auf Asbest und künstliche Mineralfasern

Eine Produktinformation für Sanierungsfirmen, Handwerker und Bauleiter.

Asbest wurde aufgrund seiner spezifischen technischen Eigenschaften in über 3000 Produkten verarbeitet. Es lässt sich in unterschiedlichen bauchemischen Produkten (z.B. Anstrichmittel, Fugenmassen) und technischen Einrichtungen (z.B. Lüftungsrohre, Nachtspeicheröfen) nachweisen.

Besonders gefährlich sind schwach gebundene Asbestprodukte (z.B. Spritzasbest, Dichtschnüre). Künstliche Mineralfasern finden hauptsächlich als Dämmstoffe Verwendung.
Heute beeinträchtigen Asbestprodukte als Altlasten die Umwelt und somit die Gesundheit. Asbeststaub in der Atemluft gehört zu den gefährlichsten krebserzeugenden Stoffen. Künstliche Mineralfasern stehen im Verdacht, eine ähnliche gesundheitsschädliche Wirkung zu besitzen.

Alle relevanten Leistungen für Sie

Der TÜV Hessen bietet umfangreiche Unterstützung, die auf Ihre spezifischen Erfordernisse und Bedürfnisse angepasst ist. Unsere Experten verfügen neben einer speziellen Ausbildung über langjährige Erfahrung und können asbesthaltige Materialien in der Regel vor Ort erkennen. Im Zweifelsfall gibt die Analyse mittels Rasterelektronenmikroskopie (REM) in Verbindung mit der energiedispersiven Mikrobereichsanalyse
(EDXA) in unseren Laboren Sicherheit.

  • Ermittlung und Bewertung asbesthaltiger Produkte sowie künstlicher Mineralfaserprodukte vor Ort
  • Ermittlung der Faserkonzentration in der Raumluft
  • Sanierungsbegleitung
  • Analyse von Asbest und künstlichen Mineralfasern mit REM und EDXA

Nutzen auch Sie unser fundiertes Know-how.

Wir garantieren Ihnen

  • Kompetente Beratung und Unterstützung bei Sanierungsmaßnahmen
  • Sicherstellung des Gesundheitsschutzes
  • Reduzierung haftungsrechtlicher, strafrechtlicher und finanzieller Risiken
  • Analysenergebnis innerhalb weniger Stunden – keine Verzögerungen bei baulichen Maßnahmen

Sie haben Interesse an unseren Leistungen oder Fragen? Setzen Sie sich mit uns in Verbindung. Wir sind gerne für Sie da.

TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Industrie Service - Umwelttechnik
Tel.: 069 7916-306
Fax: 069 7916-477
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Kontakt

Tel.: 069 7916-306
E-Mail: Zur Kontaktaufnahme

Asbest - immer noch eine Gefahr

Asbest wurde lange Zeit als Dämmstoff in Häusern verbaut - bis es wegen akuter Krebsgefahr verboten wurde.
Zum Filmbeitrag** von © hr | alles wissen, 18.01.2017.

Publikationen

Ihr netDocX-Prüfbericht

Sie möchten Ihren virtuellen Prüfbericht in netDocX einsehen?
Dann klicken Sie hier