Home > Know-how & Services > Industrie Service > Anlagensicherheit

Heizöltankprüfung (Anlagenverordnung - AwSV)

Mit dem Inkrafttreten der neuen „Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV)“ zum 1. August 2017 werden auch für die Prüfung von Heizölverbraucheranlagen (Heizöltanks) bundeseinheitliche Regelungen eingeführt. Danach sind folgende Prüfzeitpunkte und -intervalle an Heizöltanks vorgeschrieben:

Anlagen Prüfzeitpunkte und Intervalle
Prüfung vor Inbetriebnahme oder nach wesentlicher Änderung Wiederkehrende Prüfung Prüfung bei Stilllegung
Oberirdische Heizölverbraucheranlagen außerhalb von Schutzgebieten und Überschwemmungsgebieten Anlagen mit einem Lager-volumen über 1.000 Liter Anlagen mit einem Lager-volumen über 10.000 Liter nach 5 Jahre Anlagen mit einem Lagervolumen über 10.000 Liter
Unterirdische Heizölverbraucheranlagen außerhalb von Schutzgebieten und Überschwemmungsgebieten Alle Anlagen Alle Anlagen nach 5 Jahre Alle Anlagen
Oberirdische Heizölverbraucheranlagen in Schutzgebieten und Überschwemmungsgebieten Anlagen mit einem Lager-volumen über 1.000 Liter Anlagen mit einem Lagervolumen über 1.000 Liter nach 5 Jahren Anlagen mit einem Lagervolumen über 1.000 Liter
Unterirdische Heizölverbraucheranlagen in Schutzgebieten und Überschwemmungsgebieten Alle Anlagen Alle Anlagen nach 2,5 Jahre Alle Anlagen

Heizoeltankpruefung

Die Fristen für die wiederkehrenden Prüfungen beginnen mit dem Abschluss der Prüfung vor Inbetriebnahme oder nach einer wesentlichen Änderung. Es gilt folgende Aussage: "Ein Öltank ohne die notwendige Sachverständigenprüfung ist wie ein Kraftfahrzeug ohne gültige Plakette."

Der TÜV Hessen prüft Ihren Heizöltank (unabhängig davon, ob erstmalige oder wiederkehrende Prüfung oder Prüfung bei Stilllegung an oberirdischen oder unterirdischen Anlagen) auf Grundlage des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) und der Anlagenverordnung (Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, kurz AwSV).

Oberirdische Heizölverbraucheranlagen sind überwiegend in Kellern aufgestellt. In den meisten Fällen handelt es sich um Batterietankanlagen, die aus mehreren Behältern zusammengeschlossen sind, oder um sogenannte kellergeschweißte Tanks.

Hinweis:
Sollten Sie Fragen zu diesem Produkt haben oder eine Preisauskunft wünschen, so wenden Sie sich bitte an unsere kostenlose Hotline: Tel. 0800 88 34 37 7

Anmeldung zur Heizöltankprüfung

Zur Terminanfrage

Die Leistungen des TÜV Hessen umfassen über die oben genannten Prüfungen hinaus auch Beratungen, Sicherheitsbetrachtungen und Schadensgutachen über Anlagen zum Lagern von wassergefährdenden Stoffen sowie die bisherigen Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beförderung brennbarer Flüssigkeiten, die inzwischen unter die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) fallen.

Mitgeltende Gesetze, Verordnungen und Richtlinien wie das Produktsicherheitsgesetz in Verbindung mit der Betriebssicherheitsverordnung, die Gefahrstoffverordnung, die Löschwasserrückhalterichtlinie oder das Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) werden integrativ bei Beratung, Begutachtung sofern gewünscht oder gesetzlich gefordert bei der Prüfung einbezogen bzw. berücksichtigt.

Ihr netDocX-Prüfbericht
Ihr Heizöltank wurde bereits vom TÜV Hessen geprüft und Sie möchten Ihren virtuellen Prüfbericht in netDocX einsehen? Dann klicken Sie hier, um Ihren virtuellen Prüfbericht einzusehen.

Aus VAwS wird AwSV

Aktuelle Informationen zur Änderung der VaWS finden Sie hier

Anmeldung zum Informationsforum "Neue AwSV"

Melden Sie sich jetzt an für einen Termin bei der Roadshow.

Kontakt

Kostenlose Service-Hotline
Tel. 0800 8834377*
*für Anrufe aus dem dt. Festnetz

Terminvereinbarung

Anmeldung zur Heizöltankprüfung


Publikationen

Ihr netDocX-Prüfbericht

Sie möchten Ihren virtuellen Prüfbericht in netDocX einsehen?
Dann klicken Sie hier