Home > Know-how & Services

Dienstleistungen

Folgende Dienstleistungen werden angeboten:

Abfallmanagement

Seit Inkrafttreten des Kreislaufwirtschaftsgesetzes im Jahr 1996 besteht für alle Betriebe eine umfassende Pflicht zur Abfallvermeidung und -verringerung. Im Zuge der Neugestaltung wurden die Begriffe Entsorgungsfachbetrieb und Produktverantwortung rechtsverbindlich installiert. Außerdem besteht für öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger im Sinne des § 15 KrW-/AbfG die Pflicht Abfallwirtschaftskonzepte und Abfallbilanzen über die Verwertung und die Beseitigung der in ihrem Gebiet anfallenden und ihnen zu überlassenden Abfälle zu erstellen.

[Mehr...]

Abstinenz-Check

Unser Angebot:
Zum Beleg Ihrer Alkoholabstinenz bietet Ihnen der TÜV Hessen - als einer der Vorreiter auf diesem Gebiet - den Abstinenz-Check an. Möglich wird das durch ein Abbauprodukt des Alkohols, nämlich Ethylglucuronid (EtG), welches im Urin nachweisbar ist. Wird bei mehrfachen Kontrollen kein EtG gefunden, ist das ein sehr deutlicher Hinweis auf eine abstinente Lebensweise.

[Mehr...]

Altlastenerkundung - Umweltgeologie

Unsere Dienstleistungen umfassen im Wesentlichen die Beurteilung von Boden- und Grundwasserschadensfällen, Altlasten, kontaminierten bzw. schadstoffverdächtigen Standorten, Deponien und Tankstellen anhand von umwelttechnischen Untersuchungen.

[Mehr...]

Analyse möglicher Verunreinigungen an Bauteilen: Mit unserer Rasterelektronenmikroskopie mehr Sicherheit im Produktionsprozess

Eine Produktinformation für Sanierungfirmen, Handwerker und Bauleiter.

Einsatz der Rasterelektronenmikroskopie:
Bei der Herstellung von elektronischen Bauteilen und Geräten, Bauteilen für Kraftfahrzeuge, medizinische Geräte usw. können Rückstände wie Reinigungsmittel, Späne, Flusen, Sand und ähnliches die anschließenden Produktionsprozesse oder die Funktion von Teilen einschränken b.z.w. empfindlich stören. Die Analyse dieser Partikel ist ein typisches Anwendungsgebiet für die Rasterelektronenmikroskopie (REM).

[Mehr...]

Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (VAwS)

Die Leistungen umfassen Beratungen, Prüfungen und Sicherheitsbetrachtungen über Anlagen zum Lagern, Abfüllen, Umschlagen sowie Herstellen, Befördern und Verwenden von wassergefährdenden Stoffen sowie über Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beförderung entzündlicher, leicht- oder hochentzündlicher Flüssigkeiten.

[Mehr...]

Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beförderung brennbarer Flüssigkeiten - Anlagenprüfung

Zu den Leistungen zählen Begutachtungen und Prüfungen an Anlagen zur Lagerung von brennbarer Flüssigkeiten. Die Prüfungen teilen sich in die Anlagenprüfung als solche und in die elektrotechnische Prüfung (siehe hierzu: Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beförderung brennbarer Flüssigkeiten - elektrotechnische Prüfung).

[Mehr...]

Anlagen zur Lagerung, Abfüllung und Beförderung brennbarer Flüssigkeiten - elektrotechnische Prüfung

Die Sachverständigen von TÜV Hessen führen die in der BetrSichV geforderten Prüfungen durch die „zugelassene Überwachungsstelle" durch.
Zu den Leistungen zählen Begutachtungen und Prüfungen an Anlagen zur Lagerung von Brennbaren Flüssigkeiten. Die Prüfungen teilen sich in die Anlagenprüfung als solche (siehe hierzu: Anlagenprüfung) und in die elektrotechnische Prüfung.

[Mehr...]

Anlagensicherheit

Erfahrene Sachverständige führen Untersuchungen, Prüfungen, Begutachtungen, Analysen und Bewertungen sowie Beratungsleistungen hinsichtlich der Sicherheit von neuen und bestehenden technischen Anlagen, u. a. mit erhöhtem Gefahrenpotenzial, durch.

[Mehr...]

Anlagentechnischer Brandschutz

Gebäude werden heute immer komplexer bzw. innovativer geplant und errichtet. Um hier eine Genehmigungsfähigkeit zu erreichen, gewinnt der anlagentechnische Brandschutz immer mehr an Bedeutung. Er ergänzt die baulichen Maßnahmen bzw. kompensiert Abweichungen von rechtlichen Vorgaben des baulichen Brandschutzes.

[Mehr...]

10  Arbeitspsychologische Sprechstunde

Die in Deutschland vierthäufigste Ursache für Krankschreibungen sind psychische Probleme. Menschen, die aufgrund psychischer Probleme nicht arbeiten können, fallen fast doppelt so lange aus wie bei „herkömmlichen“ Krankheiten – und werden öfter frühverrentet.

[Mehr...]

11  Arbeitssicherheitsmanagement für KFZ-Betriebe und Fahrschulen

Die Leistungen umfassen sicherheitstechnische Dienste für KFZ-Betriebe und Fahrschulen, für die eine Berufung einer eigenen Sicherheitsfachkraft aufgrund des gesetzlich vorgeschriebenen Betreuungsumfanges (Personenzahl und Betriebsart) unwirtschaftlich oder fachlich nicht realisierbar ist.

[Mehr...]

12  Ärztliche Untersuchungen und Drogenkontrollen / Drogenscreenings

Diverse Erkrankungen können die Eignung zum Führen von KFZ beeinträchtigen oder aufheben. Ärztliche oder fachärztliche Untersuchungen, die auf eigene oder Veranlassung der Fahrerlaubnisbehörde von uns erstellt werden, sind die Grundlage der Beurteilung, ob im Einzelfall Eignung oder bedingte Fahreignung vorliegt.

[Mehr...]

13  ASME-Code

Der ASME Boiler and Pressure Vessel Code ist das zur Zeit führende Regelwerk im Hinblick auf Druckgeräte weltweit. Nach dem ASME-Code gefertigte Bauteile werden nicht nur in den USA und Kanada, sondern auch in ca. 90 weiteren Ländern anerkannt.

[Mehr...]

14  Assessment Center Training

Das Assessment Center gilt als eines der anspruchsvollsten Personalauswahlverfahren. Wenn Sie kurz davor sind, sich zu bewerben oder schon eine Einladung zu einem Assessment Center erhalten haben, sollten Sie sich umfassend informieren und sich gezielt darauf vorbereiten. Das Team von TÜV Hessen PersonalQualität unterstützt Sie hierbei gerne.

[Mehr...]

15  Aufzugsprüfung - Erstmalige

Die Prüfung der Sicherheitseinrichtungen von Aufzügen sowie die Beurteilung des Fahrverhaltens in sicherheitstechnischer Hinsicht erfolgt auf Grundlage des Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), der Aufzugsrichtlinie 2014/33/EU bzw. deren Änderung bezüglich der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG, der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und den Technischen Regeln Betriebssicherheitsverordnung (TRBS):

[Mehr...]

16  Aufzugsprüfung - Wiederkehrende

Die Prüfung der Sicherheitseinrichtungen von Aufzügen sowie die Beurteilung des Fahrverhaltens in sicherheitstechnischer Hinsicht erfolgt auf Grundlage des Produktsicherheitsgesetzes (ProdSG), der Aufzugsrichtlinie 95/16/EWG bzw. deren Änderung bezüglich der Maschinenrichtlinie 2014/33/EU, der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und den Technischen Regeln Betriebssicherheitsverordnung (TRBS):

[Mehr...]

17  Bauantragskoordination

Die Dienstleistung Bauantragskoordination umfasst das Behördenmanagement bei der Zusammenstellung der Bauantragsunterlagen (z. B. Mobilfunkmaststandorte und weitere von dieser Thematik betroffene genehmigungsbedürftige Bauten).

[Mehr...]

18  Baulicher Brandschutz

Die Brandschutzexperten des TÜV Hessen erstellen für Ihr Bauvorhaben gerne das Brandschutzkonzept. Dieses Konzept dient nicht nur dem Interesse des Bauherrn, sondern es ist bei lokalen Behörden einzureichen und mit diesen auch abzustimmen. Durch die Zusammenarbeit mit den Brandschutzexperten von TÜV Hessen ist sichergestellt, dass komplexe Aufgaben von einem Spezialistenteam bearbeitet werden.

[Mehr...]

19  Baustellen-Monitoring: Lärm, Erschütterungen, Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Bei der Realisierung von Bauprojekten müssen neben Sicherheits- und Gesundheitsschutz (SiGeKo) auch von der Baustelle ausgehender Lärm sowie Erschütterungen berücksichtigt werden. Dabei gilt es, zeitlich und wirtschaftlich den Überblick zu behalten sowie Verordnungen rechtskonform umzusetzen.

[Mehr...]

20  Bauüberwachung an Anlagen

Die Leistungen umfassen Untersuchungen, Begutachtungen und Überwachungsaufgaben beim Bau von

  • kerntechnischen Kraftwerksanlagen
  • konventionelle Kraftwerksanlagen
    Lagerbehälter, Tankläger
  • Rohrleitungen, Pipelines
  • sonstigen Anlagen (z. B. Verfahrenstechnische Anlagen)


[Mehr...]

21  Begleitende Dienstleistungen von Automotive

Neben der Homologation und den Emissionsmessungen bieten wir folgende Dienstleistungen an:

[Mehr...]

22  Benchmarking und vergleichende Prüfung

Das Gegenüberstellen von betrieblichen Kennzahlen gewinnt in der heutigen Zeit immer mehr an Bedeutung. Der TÜV Hessen führt in diesem Dienstleistungssektor den technischen und betriebswirtschaftlichen Sachverstand zusammen, um den in den Vergleichsring einbezogenen Unternehmen/Kommunen wichtige Hinweise für den kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu geben.

[Mehr...]

23  Bergbau - elektrotechnische Anlagen / Explosionsschutz

Die Prüfungen und Begutachtungen von elektrischen Anlagen im Bergbau haben ihre rechtliche Grundlage in der Allgemeinen Bergverordnung (ABV). Details sind in den Elektro-Bergverordnungen (ElBergV) der Länder geregelt. Die ElBergV unterscheidet zwischen Errichtung und Betrieb von elektrischen Anlagen. Die elektrischen Anlagen unterliegen wiederkehrenden Prüfungen durch Elektrofachkräfte, Elektro-Aufsichtspersonen und einer Jahresrevision durch bergbehördlich zugelassene Sachverständige.

[Mehr...]

24  Bergbau - Tiefbohr-Verordnung

TÜV Hessen bietet Beratungen, Begutachtungen und Prüfungen an Anlagen im Geltungsbereich des Bergrechts an. Anlagen nach der Tiefbohrverordnung sind
z. B.:

  • Solanlage Aussolung von Kavernen
  • Erdgasspeicher mit Verdichteranlage
  • Anlagen zum Versenken von Sole

[Mehr...]

25  Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV) im KFZ-Betrieb

Die Dienstleistung umfasst Prüfungen, Unterweisungen, Schulungen und Beratungen von KFZ-Betrieben hinsichtlich der relevanten Unfallverhütungsvorschriften. Vorrangiges Ziel ist es, die jeweilige Werkstatt kontinuierlich, umfassend und systematisch zu betreuen.

[Mehr...]

26  Besonderes Aufbauseminar für alkohol- und drogenauffällige Fahranfänger: NAFA-Plus

Der TÜV Hessen bietet Personen, bei denen innerhalb der ersten 2 Jahre nach Führerscheinerhalt (Führerschein auf Probe) eine Alkohol- oder BTM-Auffälligkeit festgestellt wurde, ein Besonderes Aufbauseminar NAFA-Plus. Personen, bei denen bereits eine Alkohol- oder BTM-Auffälligkeit festgestellt wurde - und deren Probezeit aus diesem oder anderen Gründen verlängert wurde - können bis zu 4 Jahre nach Führerscheinerhalt an diesem Seminar teilnehmen.

[Mehr...]

27  Betriebliches Eingliederungsmanagement

Sollen Mitarbeiter von Ihnen innerhalb eines Jahres länger als sechs Wochen (am Stück oder wiederholt) arbeitsunfähig sein, müssen die betroffenen Mitarbeiter wiedereingegliedert werden. Das mit dem Ziel, die Arbeitsunfähigkeit zu überwinden und erneuter Arbeitsunfähigkeit vorzubeugen (siehe SGB IX § 84 ). Dadurch sollen Defizite in einer arbeitsteiligen Gesellschaft ausgeglichen werden, die oft unüberwindbare Hürden für behinderte Menschen oder für chronisch Kranke bilden.

[Mehr...]

28  Betriebliches Gesundheitsmanagement

Gesundheit ist ein wirtschaftlicher Erfolgsfaktor.

In unserer Dienstleistungs- und Informationsgesellschaft nehmen körperliche Belastungen ab und psychische Belastungen zu: Zeitdruck, hohe Ansprüche an Mobilität und Flexibilität, ständige Erreichbarkeit oder auch Arbeitsverdichtung befördern die Stressbelastung.

[Mehr...]

29  Betriebliches Gesundheitsmanagement (Workshops)

Wir bieten folgende Workshops zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement an:

[Mehr...]

30  Betriebsbeauftragte im Umweltschutz

Die Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben zur Bestellung von Betriebsbeauftragten stellt insbesondere kleine und mittelständige Unternehmen zunehmend vor Probleme. Der TÜV Hessen verfügt über Spezialisten, die Unternehmen umfassend oder auch nur in Teilbereichen als Beauftragte einschalten können.

[Mehr...]

31  Blitzschutzsystem / Blitzschutzanlage

Eine Blitzschutzanlage bzw. ein Blitzschutzsystem verringert die Schäden, die ein einschlagender Blitz im zu schützenden Objekt verursacht. Ein Blitzschutzsystem besteht aus einer Kombination von äußerem Blitzschutz, innerenmBlitzschutz (Überspannungsschutz) und Potenzialausgleich.

[Mehr...]

32  Brandmelde- und Alarmierungsanlagen

Der Stellenwert und Aufgabenbewältigung von Brandmelde- und Alarmierungsanlagen in modernen Gebäuden steigt stetig. Neben Branderkennung, Alarmierung von Feuerwehr und betroffenen Personen werden u.a. in Brandschutzkonzepten komplexe Aufgaben gestellt, welche als Brandfallsteuerung von der Brandmeldeanlage zu erfüllen sind.

[Mehr...]

33  Brandschutz

Risiken minimieren, Leben retten, Objekte sichern

Die Brandschutzexperten des TÜV Hessen unterstützen und erstellen für Ihr Bauverfahren das passendes Brandschutzkonzept. Wir bieten Ihnen fundierte Detailkenntnisse in den Bereichen der Bautechnik, der Elektro- und Gebäudetechnik, der Sicherheitstechnik, der Umwelttechnik und im Bereich des organisatorischen Brandschutzes.

[Mehr...]

34  Bühnen und Studios

Die Sachverständigen des TÜV Hessen sind von der Bundesunfallkasse (BUK) ermächtigt, die für die besondere szenische Darstellungen an Theaterbühnen und Filmstudios benötigten speziellen Arbeitsmittel und technischen Anlagen zu prüfen.

[Mehr...]

35  CO-Langzeitmessungen in Mittel- und Großgaragen

Geschlossene Tiefgaragen müssen mit maschinellen Lüftungsanlagen ausgestattet sein. Für diese Lüftungsanlagen bietet der TÜV Hessen alle Dienstleistungen - von der Prüfung der Planung bis zur wiederkehrenden Prüfung - an. Zum Leistungsumfang gehört die Unterstützung der Fachplaner und Bauherren durch eine Vorprüfung der natürlichen Belüftung / Entrauchung einer Tiefgarage. Dies schließt die Möglichkeiten für den Einsatz von Impuls-Ventilationssystemen mit ein, die eigenständig oder als Ergänzung einer konventionellen Garagenlüftung eingesetzt werden.

[Mehr...]

36  Coaching

Sie haben ein berufliches Problem, stehen vor einer Herausforderung, haben einen Konflikt mit Kollegen oder Ihrer Führungskraft oder Fragen zu Ihren beruflichen Perspektiven?

Mitunter ist es angebracht mit einem qualifizierten Coach, der außerhalb Ihres Systems steht, schwierige Themen zu vertiefen und zu lösen. Wir haben einen Pool von langjährig erfahrenen und einschlägig ausgebildeten Experten, die Mitarbeiter und Führungskräfte aller Ebenen ergebnisorientiert coachen.

[Mehr...]

37  Dampfkessel und Heisswassererzeuger, Heizungs- und Energieerzeugungsanlagen - Dienstleistungen und Prüfungen

Die Leistungen umfassen Prüfungen und Sicherheitsbetrachtungen zu Dampf- und Heißwasserkesselanlagen sowie Heizungs- und Energieerzeugungsanlagen vom kleinen Dampferzeuger in der Wäscherei bis zum Großkraftwerk.

[Mehr...]

38  Druckbehälter - Erstmalige und wiederkehrende Prüfung

Die Leistungen umfassen Prüfungen und Sicherheitsbetrachtungen zu Druckbehältern. Grundlage bilden die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) und Druckgeräterichtlinie (PED 97/23/EG).

[Mehr...]

39  Druckbehälter - Vorprüfung - Entwurfsprüfung

Die Entwurfsprüfung von Druckgeräten erfolgt ab dem 29. Mai 2002 nach der Druckgeräterichtlinie (PED 97/23/EG).

[Mehr...]

40  Druckgeräte

Das Inverkehrbringen von Druckgeräten auf dem europäischen Binnenmarkt wird seit dem 19.07.2016 durch die Richtlinie 2014/68/EU (Druckgeräterichtlinie) geregelt. Diese Richtlinie wurde in Deutschland durch die 14. Verordnung zum Produktsicherheitsgesetz in nationales Recht umgesetzt.

[Mehr...]

41  Einfache Druckbehälter

Die am 16.09.2009 durch das Parlament und den Rat der EU verabschiedete Richtlinie 2009/105/EG (EG-Richtlinie für einfache Druckbehälter) regelt das Inverkehrbringen von einfachen Druckbehältern. Die Richtlinie ist seit dem 01.07.1992 bindend anzuwenden.

[Mehr...]

42  Eintragungen, Abnahmen und Tuning

Tücken bei Umbau und Tuning

Die Möglichkeiten, ein Fahrzeug den ganz persönlichen Wünschen anzupassen, sind heute schier unendlich. Die Angebotspalette reicht von Leichtmetallfelgen mit Breitreifen über ein Sonderlenkrad bis hin zum Motortuning. Wenn die Sonderwünsche über die vom Fahrzeughersteller angebotenen Extras hinausgehen, müssen die Änderungen zu Ihrer eigenen Sicherheit von offizieller Stelle abgesegnet werden. Das gilt natürlich auch für Änderungen wie z.B. den Ausbau eines Fahrzeugs zum Wohnmobil, den Anbau einer Anhängerkupplung oder die Montage einer Kraftradverkleidung.

[Mehr...]

43  Elektrische Anlagen nach der Verordnung über die Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen in Gebäuden (Technische Prüfverordnung - TPrüfVO)

Je nach Art und Nutzung des Gebäudes sind haustechnische Anlagen aufgrund der Hessischen Verordnung über die Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen in Gebäuden (TPrüfVO) und der Hessischen Bauordnung (HBO) prüfpflichtig. Weitere Forderungen sind durch Sonderbauordnungen z.B. für Versammlungs-, Beherbergungs- und Gaststätten, Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Hochhäuser, Schulen und andere Gebäude vorgegeben. Die Prüfsachverständigen des TÜV Hessen prüfen folgende Anlagen nach diesen Verordnungen:

[Mehr...]

44  Elektrische Anlagen nach VdS (Schadenverhütung GmbH)

Die Sachverständigen von TÜV Hessen führen alle vom Versicherer geforderten Prüfungen an elektrischen Anlagen gemäß Klausel SK 3602 durch. Wir erstellen für Ihr Unternehmen die nach VdS–Richtlinie 2229 notwendigen Prüfberichte bzw. Befundscheine. Bei dieser Prüfung steht der Sach- und Brandschutz im Vordergrund, während es bei fast allen sonst üblichen Prüfungen der elektrischen Anlage in erster Linie um den Personenschutz oder die Betriebssicherheit geht.

[Mehr...]

45  Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) Kraftfahrzeuge
Die technische Ausstattung des EMV-Labors von TÜV Hessen entsprechen europaweit höchsten Standards.

Das Leistungsspektrum:

  • (Konformitäts)Prüfungen nach Kfz EMV-Richtlinien sowie Gutachten und Analysen
  • (Richtlinien 97/24/EG, 72/245/EWG, 75/322/EWG, ECERG10, Pulse 1-4 und 6-100 Ampere)
  • Entwicklungsbegleitende Beratung zur Umsetzung von EMV-Messungen für Komplettfahrzeuge sowie deren Steuergeräte (ABS, ASR, Motor, Getriebe), Audio-Video-Komponenten, Telefon-, Funk- und Multimediaanwendungen, Wegfahrsperren, Alarmanlagen, Bordcomputer und Navigationssysteme
  • Lokalisierung von Störquellen, Störfestigkeitsprüfung
  • Messung der Funkstörfeldstärke, Funkstörspannung, Funkstörleistung, Knackratenanalyse
  • Prüfung der elektrischen Sicherheit
  • Erarbeiten von Problemlösungen

[Mehr...]

46  Elektrosmog

Die Leistungen des TÜV Hessen zum Themenbereich Elektrosmog umfassen im Wesentlichen:

[Mehr...]

47  Emissionserklärung nach 11. BImSchV

Nach der 11. Bundesimmissionsschutzverordnung werden Betreiber genehmigungspflichtiger Anlagen im 4-Jahres-Turnus aufgefordert, eine Erklärung über die gasförmigen Emissionen der betreffenden Anlagen abzugeben. Diese Emissionserklärung (EEK) ist nach einem gewissen Schema strukturiert. Damit die Angaben plausibel werden, müssen auch Daten wie Stoffdurchsatz und Stoffzusammensetzung beantwortet werden.

[Mehr...]

48  Emissionsmessungen bei PKW und Motorrädern

Das Technologie- und Umweltzentrum des Bereichs Automotive von TÜV Hessen ist eine der wenigen, auf hohem technischen Niveau ausgestatteten Einrichtungen dieser Art in Deutschland.

Das Abgasprüflabor bietet

  • Messungen zur Entwicklung von Motoren und emissionsrelevanter Bauteile
  • Prüfungen zur Erfüllung internationaler und nationaler Richtlinien

[Mehr...]

49  EMV-Richtlinie (Elektromagnetische Verträglichkeit)

Die Einreichung der EU-Konformitätserklärung berechtigt zur Kennzeichnung eines Gerätes mit dem CE-Zeichen. Ein wichtiger Bestandteil der EU-Konformitätserklärung ist der Nachweis von elektromagnetischer Verträglichkeit (EMV).

[Mehr...]

50  Energetische Inspektion Klimaanlagen und Lüftungsanlagen

Energiekosten reduzieren und dabei das Klima schützen.
Sie wollen Energiekosten sparen, ein gutes Raumklima erzielen und dabei die Umwelt schonen? Dann sind folgende Fragen für Sie relevant:

[Mehr...]

51  Energieaudit für größere Unternehmen (Nicht-KMU)

Sie möchten mit Ihrem Unternehmen die Anforderungen der europäischen Energieeffizienzrichtlinie RL 2012/27/EU und der Novelle des Energiedienstleistungsgesetzes (EDL-G) erfüllen? Oder Sie sind noch nicht sicher, ob und wie Sie dieses Ziel erreichen? Dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir beraten Sie gerne, welcher Weg der richtige für Ihr Unternehmen ist.

[Mehr...]

52  Energieaudit nach DIN EN 16247 - Grundlage für Steuerentlastungen für KMU

Energieeffizienz wird zunehmend eine wichtige Stellschraube für die internationale Wettbewerbsfähigkeit. Voraussetzung für eine Verbesserung der Energieeffizienz in Unternehmen ist die Kenntnis von Energieeinsatz und Energieverbrauch. Um einen kontinuierlichen Prozess der Energieeffizienz-Erhöhung in Unternehmen zu installieren, ist entweder die Implementierung eines Energiemanagementsystems nach DIN EN ISO 50001 oder die regelmäßige Durchführung von Energieaudits nach DIN EN 16247 erforderlich.

[Mehr...]

53  Energieeffizienz-Zertifikat für Aufzugsanlagen

Als Betreiber einer Aufzugsanlage wissen Sie: Durch den Anstieg der Energiepreise steigt auch der Betriebskostenanteil jeder Aufzugsanlage. Der TÜV Hessen führt in Ihrem Auftrag Energieeffizienz-Messungen an Aufzugsanlagen durch: Diese zeigen, ob Ihr Aufzug den heutigen energetischen Ansprüchen genügt oder welche Energieeinsparpotenziale vorhanden sind.

[Mehr...]

54  Environmental Due Diligence

Bei Unternehmenstransaktionen jeglicher Art - Übernahme eines Unternehmens(-teils), Fusion, Spin Off usw. - sowie bei Börsengängen findet neben der klassischen Unternehmensbewertung gerade bei produzierenden Standorten die Identifikation und Bewertung von Umweltrisiken immer stärkeres Interesse, da hier enorme Kostenpotenziale für den Investor liegen können (z. B. Altlasten).

[Mehr...]

55  Ermittlung psychischer Belastungen im Rahmen der Gefährdungsbeurteilung

Hektik, Über- oder Unterforderung, Ängste und andere Belastungen verringern die Arbeits-
leistung von Mitarbeitern. Derzeit steigt der Anteil von Fehlzeiten, die aus Stress und psychischen Belastungen resultieren stetig an. Das Arbeitsschutzgesetz fordert deshalb zu Recht die systematische Ermittlung und Reduzierung von Stressquellen und Ursachen für psychische Belastungen am Arbeitsplatz.

[Mehr...]

56  Ermittlung von Gefahrstoffen am Arbeitsplatz - Gesundheitsvorsorge für Ihre Mitarbeiter

Eine Produktinformation für Industriebetriebe und Beauftragte Personen für Umwelt- und Arbeitsschutz.

Warum Arbeitsplatzmessungen?
Der Gesundheitsschutz des Mitarbeiters an seinem Arbeitsplatz hat einen unmittelbaren Einfluss auf die Höhe seines Krankenstandes. Nur mit gezielter Prävention lassen sich Fehlzeiten senken.

[Mehr...]

57  Ex-Anlagen (explosionsgefährdete Anlagen)

Grundlage für die sicherheitstechnische Beurteilung und Prüfung von elektrischen Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen bilden die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV), die Explosionsschutz-Verordnung (ExVO) sowie die Regeln für das Vermeiden der Gefahren durch explosionsfähige Atmosphäre mit Beispielsammlung (BGR 104 / DGUV Regel 113-001 Explosionsschutz-Regeln - EX-RL).

[Mehr...]

58  Expediting - zuverlässige Kontrolle von Lieferqualität und Termintreue

Ziele dieser neuen Dienstleistung des TÜV Hessen sind die Einhaltung von Terminen und die Kontrolle einer Lieferung auf Unversehrtheit und Vollständigkeit von Anlagen und Anlagenkomponenten. Auch Verladegutachten (Pre Loading-Survey) und Leistungen für den Hersteller von Bauteilen, Komponenten und Komplettanlagen resultieren daraus. Die TÜV-Inspektoren kontrollieren für den Auftraggeber diese Faktoren und jedes begutachtete Bauteil erhält ein TÜV-Siegel. Diese Qualitätskontrolle erspart dem Kunden eventuelle Vertragsstrafen und schützt ihn vor möglichen Gewährleistungsansprüchen.

[Mehr...]

59  Explosionsschutzdokument und Explosionsschutz

Im Rahmen einer Gefährdungsbeurteilung nach § 6 der Gefahrstoffverordnung (GefStoffV) als Bestandteil der Beurteilung der Arbeitsbedingungen nach § 5 des Arbeitsschutzgesetzes hat der Arbeitgeber festzustellen, ob die Beschäftigten Tätigkeiten mit Gefahrstoffen ausüben oder ob bei Tätigkeiten Gefahrstoffe entstehen oder freigesetzt werden können.

[Mehr...]

60  Externe Brandschutzbeauftragte

Die Verpflichtung zur Bestellung eines Brandschutzbeauftragten kann aus der „besonderen Art und Nutzung“ eines Gebäudes oder der Anwendung der Industriebaurichtlinie entstehen. Für Verkaufsstätten von mehr als 2000 m² sind in einigen Bundesländern Brandschutzbeauftragte vorgeschrieben (siehe Verkaufsstättenverordnung).

[Mehr...]

61  Fahreignungsseminar zum Punkteabbau

Sie haben einen Punktestand von maximal 5 Punkten im Fahreignungsregister? Dann können Sie mit einer freiwilligen Teilnahme am Fahreignungsseminar einen Punkt abbauen. Bei 6 oder 7 Punkten ist eine Teilnahme ebenfalls möglich, allerdings ohne Punkteabbau.

[Mehr...]

62  Fahrer-Fitness-Check / KONDIAG

Auf Grund verschiedener Erkrankungen kann die Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen beeinträchtigt oder sogar aufgehoben sein. Möglicherweise haben Sie sich selbst schon gefragt, ob Sie noch fahren können oder sollen; oder Ihr behandelnder Arzt hat Sie bereits darauf angesprochen, dass Sie an einer derartigen Erkrankung leiden.

[Mehr...]

63  Fahrtreppen

Der TÜV Hessen prüft Fahrtreppen und Fahrsteige. Gegenstand der Prüfungen sind z. B. die mechanischen und elektrischen Sicherheitseinrichtungen, der Unfallschutz sowie der ordnungsgemäße Zustand.

[Mehr...]

64  Flughafentechnik

Für den Betrieb und die Abfertigung von Flugzeugen wird auf Flughäfen eine Reihe von Arbeitsmitteln benötigt, die erstmaligen und wiederkehrenden Prüfungen unterliegen.

[Mehr...]

65  Führerschein & Prüfung

Ein Stück Unabhängigkeit

Ob im Beruf oder in der Freizeit – für die meisten ist der Führerschein unentbehrlich. Für Menschen mit Behinderung bedeutet er einen Gewinn an Mobilität, für Berufskraftfahrer den sicheren Arbeitsplatz. TÜV Hessen sagt Ihnen, wie Sie Ihre Fahrerlaubnis (wieder)bekommen und unterstützt Sie aktiv dabei. Vom Online-Training für die Theorie-Prüfung bis hin zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU). Hier finden Sie nicht nur Infos zum Autoführerschein (Klasse B), sondern auch zu Bus, Taxi und Lkw sowie weitere interessante Hinweise und Angebote.

[Mehr...]

66  Führungskräfteentwicklung

Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel bewährt es sich, in die Entwicklung des eigenen Führungs- und Fachnachwuchses zu investieren. Entsprechende Maßnahmen binden die Leistungsstarken und qualifizieren sie an der Praxis orientiert für die spezifischen Herausforderungen des Unternehmens. Die Investition in Gruppenprogramme lohnt sich meist mehr, da gemeinsames Verständnis innerhalb des Unternehmens zum Thema entwickelt und ein Networking-Effekt mitgenommen wird.

[Mehr...]

67  Füllanlagen für Druckgase - Prüfung vor Inbetriebnahme und wiederkehrende Prüfung

Die Dienstleistungen des Bereichs Industrie Service beim TÜV Hessen umfassen bei den Füllanlagen für Druckgase die Prüfung vor der Inbetriebnahme bzw. die wiederkehrende Prüfung nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) gemäß Erlaubnis und Technischen Regeln Druckgase.

[Mehr...]

68  Füllanlagen für Druckgase - Vorprüfung und Genehmigungsverfahren

Die Leistungen umfassen die Entwurfsprüfung nach Druckgeräterichtlinie, Gutachterliche Äußerung zu den Genehmigungs- bzw. der Erlaubnisunterlagen nach § 13 Betriebssicherheitsverordnung.

[Mehr...]

69  Funktionale Sicherheit

Funktionale Sicherheit von industriellen- und gebäudetechnischen Anlagen und Geräten

Der TÜV Hessen bietet Dienstleistungen zur Funktionalen Sicherheit für alle Branchen und branchenübergreifende Produkte in Form von Beratung und Prüfung an.

Besondere sicherheitstechnische Anforderungen zum Schutz von Mensch und Umwelt im Bereich von industrie- und gebäudetechnischen Anlagen und Geräten werden schon seit mehreren Jahren in immer steigender Anzahl, von elektrischen, elektronischen und programmierbaren elektronischen Systeme übernommen. Z.B. Speicherprogrammierbare Steuerungen SPS.

[Mehr...]

70  Gasanlagen-Prüfung (GAP)

Eine Umrüstung auf Flüssiggas (LPG) oder Erdgas (CNG) ist relativ unkompliziert. Fast jedes Fahrzeug mit Ottomotor kann für etwa 1500 bis 3500 Euro umgebaut werden. Abhängig sind die Kosten von der Zylinderzahl, Leistung und der zu erreichenden Abgasnorm. Für den Tank gibt es verschiedene Einbaumöglichkeiten: In der Reserveradmulde, im Kofferraum oder auch als Unterflurtank. Die Reichweite im Gasbetrieb kann je nach Größe des Tanks und Verbrauch 350 bis zu 1000 Kilometer betragen. Beim Umbau bleibt der Benzintank erhalten; das Fahrzeug kann also wahlweise mit Benzin oder Flüssiggas betrieben werden (bivalenter Antrieb). Wer also neben Gas auch Benzin getankt hat, kommt mit eingebautem Gastank wesentlich weiter als zuvor.

[Mehr...]

71  Gashochdruckleitungen

Die Leistungen umfassen Beratung und Prüfung von Gashochdruckleitungen und der zugehörigen Einrichtungen wie Verdichter, Mess- und Regeleinrichtungen im öffentlichen Versorgungsnetz. Gesetzliche Grundlage ist das Energiewirtschaftsgesetz (EnWG).

[Mehr...]

72  Gaslöschanlagen

Bauaufsichtlich anerkannten Prüfsachverständige des TÜV Hessen prüfen Ihre Anlagen nicht nur auf korrekte Auslegung, Konstruktion und Funktion, sie behalten auch die zusätzlichen Anforderungen an den Personenschutz fest im Blick. Hierbei handelt es sich um Gaslöschanlagen nach der Verordnung über die Prüfung technischer Anlagen und Einrichtungen in Gebäuden (Technische Prüfverordnung – TPrüfVO) und nach arbeitsschutzrechtlichen Vorschriften (DGUV Regel 105-001, BGR 134 – Einsatz von Feuerlöschanlagen mit sauerstoffverdrängenden Gasen).

[Mehr...]

73  Gebäude-Schadstoffuntersuchungen

Eine Produktinformation für Sanierungsfirmen, Handwerker, Bauleiter und Behörden.

Wozu Schadstoffuntersuchungen?
Das Vorhandensein gesundheitsgefährdender Stoffe (z.B. Asbest, Formaldehyd und PCB, PAK, Holzschutzmittel) in Gebäuden kann neben der Gefährdung von Menschen auch hohe Sanierungskosten oder gar Regressansprüche zur Folge haben.

[Mehr...]

74  Gefährdungsbeurteilung nach Betriebssicherheitsverordnung an Maschinen und Anlagen

Als Betreiber von Maschinen, Anlagen und Arbeitsmitteln sind Sie verantwortlich für die Sicherheit und den Arbeitsschutz ihrer Mitarbeiter. Sie können viele Möglichkeiten nutzen, um ein Arbeiten in ihrem Betrieb sicher zu machen. Die Sachverständigen für Maschinentechnik des TÜV Hessen unterstützen sie gerne bei der Erstellung einer Gefährdungsbeurteilung.

[Mehr...]

75  Gefahrgutwesen - Fahrzeugtechnik

Die Überwindung großer Entfernungen in kürzester Dauer prägt die Entwicklung unserer Zeit. Dies gilt auch für den Warengüterverkehr. Die Sicherheit des Transportes spielt dabei eine zentrale Rolle - insbesondere für Güter, die aufgrund ihrer Natur, ihrer Eigenschaften oder ihres Zustandes als gefährliche Güter gelten.

[Mehr...]

76  Gefahrgutwesen - Transportmittel

Die hier beschriebenen Leistungen erstrecken sich auf umfassende Prüfungen und Sicherheitsbetrachtungen über Gefahrgut-Transportmittel. Grundlage bilden die Gesetze und Verordnungen über die grenzüberschreitende und innerstaatliche Beförderung gefährlicher Güter (z. B. ADR/RID, GGVSE, GGVSee, IMDG-Code).

[Mehr...]

77  Genehmigungs- und Behördenmanagement

Das Genehmigungsverfahren nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) als Beispiel für andere Genehmigungsverfahren z. B. nach WHG; BetrSichV, erfordert insbesondere durch stoff- und anlagenspezifische Vorgaben die Berücksichtigung einer Vielzahl von Gesetzen unterschiedlichster Rechtsbereiche mit deren entsprechenden Konkretisierungen in Verordnungen (4. BImSchV, 9. BImSchV, 13. BImSchV und 17. BImSchV), Verwaltungsvorschriften, Regelwerken und Richtlinien.

[Mehr...]

78  Getränkeschankanlagen

Das Prüflaboratorium für Getränkeschankanlagen der TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH ist durch die Zertifizierungsstelle für Getränkeschankanlagen anerkannt. Die Tätigkeiten umfassen:

[Mehr...]

79  GOST - Warenzertifizierung für den Export nach Russland

Die Russische Föderation erkennt keine europäischen Qualitätszertifikate wie CE oder ISO an. Stattdessen besteht sie auf ihr eigenes Qualitätszertifikat, um den heimischen Markt vor Produkten niederer Qualität zu schützen. Deshalb müssen eine Reihe von Artikeln, die nach Russland exportiert werden, auf die Konformität mit den russischen Normen und Anforderungen (Qualitäts- und Sicherheitsstandards) überprüft und mit dem GOST Konformitätszertifikat dokumentiert werden. GOST steht für Gossudarstwenny Standart.

[Mehr...]

80  Hauptuntersuchung

Die Qualität der Hauptuntersuchung bei Kraftfahrzeugen trägt entscheidend zur Sicherheit auf Deutschlands Straßen bei. Seit 1961 zeigt eine Plakette auf dem Kennzeichen: Dieses Fahrzeug wurde geprüft und entspricht den gesetzlichen Vorschriften.

Die Hauptuntersuchung von TÜV Hessen - darum geht's:

Verkehrssicherheit, Vorschriftsmäßigkeit und Umweltschutz - unter anderem diese Ziele verfolgt der Gesetzgeber mit der Hauptuntersuchung (HU), zu der Sie Ihr Fahrzeug regelmäßig vorstellen. Seit dem 01. Januar 2010 ist die bisherige, eigenständige Abgasuntersuchung (AU) vollständiger Bestandteil der Hauptuntersuchung (HU) in Form einer Teilprüfung auf Umweltverträglichkeit.

[Mehr...]

81  Hebezeuge, Krananlagen, Tore und Flurförderzeuge

Die Untersuchungen an fördertechnischen Geräten und Anlagen (Krane, Winden, Hebezeuge) umfassen z. B. die sicherheitstechnischen Einrichtungen (elektrisch und mechanisch), die Belastbarkeit sowie die Zustandsbeurteilung (Verschleiß-Schäden). Grundlage bildet die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV).

[Mehr...]

82  Heizöltankprüfung (Anlagenverordnung - VAwS)

Die Situation in Hessen: Durch die Novelle der Anlagenverordnung (VAwS) vom 05. Februar 2004 müssen bestehende oberirdische Heizöltanks der Stufe B, das heißt Heizölverbraucheranlagen über 1 m³ (1.000 l) bis zu 10 m³ (10.000 l) in Hessen einmalig durch einen Sachverständigen geprüft werden. Sofern diese Anlagen im Wasserschutzgebiet aufgestellt sind, ist davon auszugehen, dass sie bereits früher geprüft wurden, da sie dann wiederkehrend alle 5 Jahre prüfpflichtig sind. Unterirdische Anlagen sind generell erstmalig und wiederkehrend prüfpflichtig.

[Mehr...]

83  Homologation (Typprüfungen und Mustergutachten)

Wenn es um die Typprüfung geht, ist TÜV Hessen als Technischer Dienst mit eigenen Laboren seit vielen Jahren kompetenter Partner der Automobilindustrie.

Für rund 300 nationale und internationale Prüfverfahren liegen Akkreditierungen bei verschiedensten Genehmigungsbehörden vor. Das bedeutet: Sie können auf umfassende und aktuelle Kenntnisse der Regelwerke und Vorschriften vertrauen.

[Mehr...]

84  Hygiene / Bewertung von Risiken durch Mikroorganismen

TÜV Hessen Life Service beschäftigt sich im Zusammenhang mit biologischen Arbeitsstoffen mit der Bewertung und Minimierung von Risiken durch Mikroorganismen in unserer Umgebung.

[Mehr...]

85  Hygiene in Innenräumen

In Innenräumen von Wohnungen und Gebäuden können Schimmelpilze und andere biologische Substanzen in hoher Konzentration vorliegen. Es kann zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen (z.B. Allergien, Asthma, Infektionen) und auch zu Schäden an Materialien kommen.

[Mehr...]

86  Immissions- und Umweltschutz
Interdisziplinäres Know-how für Ihre Planungs- und Rechtssicherheit
Die Industrieemissions-Richtlinie (IE-Richtlinie, IED) gilt seit 2013 für alle Betreiber von größeren technischen Anlagen und soll in der gesamten EU ein hohes Niveau an Gesundheits- und Umweltschutz sicherstellen. Gleichzeitig wird damit in der EU Wettbewerbsnachteilen durch unterschiedliche Emissionsstandards, Genehmigungs- und Überwachungspraktiken entgegengewirkt. Die Neuregelungen betreffen genehmigungsbedürftige Anlagen folgender Branchen und Dienstleistungen:

[Mehr...]

87  Indirekteinleiter-Verordnung - Abwasser aus fotografischen Prozessen

Die nach § 4 der Indirekteinleiterverordnung des Landes Hessen zugelassenen Sachverständigen des TÜV Hessen dürfen folgende Abwasserbehandlungsanlagen prüfen:

  • Abwasser aus fotografischen Prozessen, nach der FotoVwV, Anhang 53: "Fotografische Prozesse"
  • Leichtflüssigkeitsabscheider nach der MineralölVwV, Anhang 49: "Mineralölhaltiges Abwasser" (siehe Artikel Indirekteinleiterverordnung - Öl-/Fett-Leichtgutabscheider)

[Mehr...]

88  Indirekteinleiter-Verordnung - Öl-/Fett-/Leichtflüssigkeitsabscheider

Die nach § 4 der Indirekteinleiterverordnung des Landes Hessen zugelassenen Sachverständigen des TÜV Hessen dürfen folgende Abwasserbehandlungsanlagen prüfen:

  • Leichtflüssigkeitsabscheider nach Anhang 49: "Mineralölhaltiges Abwasser"
  • Abwasser aus fotografischen Prozessen, nach der FotoVwV, Anhang 53: "Fotografische Prozesse" (siehe Artikel Indirekteinleiterverordnung - Fotografische Prozesse)

[Mehr...]

89  Innenraum-Schadstoffuntersuchungen

Eine Produktinformation für Behörden und Arbeitsschutzbeauftragte.

In Gewerbe- und Wohnimmobilien, aber auch in Schulen und Kindergärten treten immer wieder gesundheitliche Beeinträchtigungen im Zusammenhang mit Schadstoffen in Innenräumen auf. Ursachen hierfür können z.B. schadstoffhaltige Bausubstanzen, aber auch durch Bau- und Renovierungsmaßnahmen neu eingebrachte Schadstoffe sein. Quellen sind beispielsweise neue Bodenbeläge, Wandfarben oder Einrichtungsgegenstände.

[Mehr...]

90  Klimaneutrale Mobilität

Klimaneutral Autofahren - eine Initiative von TÜV Hessen und natureOffice
Gemeinsam mit natureOffice hat der TÜV Hessen eine Initiative entwickelt, die Automobilität und Klimaschutz miteinander in Einklang bringt. Ihr Name: Klimaneutrale Mobilität.

[Mehr...]

91  Klimaneutraler Aufzug

Klimaneutraler Aufzug - Mit uns können Sie aktiv das Klima schützen und dies auch zeigen
Der TÜV Hessen hat gemeinsam mit natureOffice diese Dienstleistung entwickelt, die Energieverbrauch von Aufzugsanlagen und Klimaschutz miteinander in Einklang bringt: Der klimaneutrale Aufzug.

Jeder Immobilienbesitzer oder Immobilienverwalter kann so den CO2-Ausstoß neutralisieren, den seine Aufzugsanlagen verursachen: Ohne Aufwand, konkret und nachhaltig.

[Mehr...]

92  Kraftfahrzeugwerkstätten und Fuhrparks

Die Dienstleistungen des Bereichs Auto Service umfassen die Prüfung von Kraftfahrzeugen in Kraftfahrzeugwerkstätten und Fuhrparks einerseits erstrecken sich aber auch auf weitere Tätigkeitsfelder, die nachfolgend mit aufgezählt sind:

[Mehr...]

93  Lärmquellen visualisieren und identifizieren

Die akustische Kamera – Eine neue Dienstleistung zum Vorteil unserer Kunden

Mit der „Akustischen Kamera“ machen unsere Spezialisten Ihre Lärm- und Geräuschabstrahlung für Sie sichtbar. Komplexe Schallpegelmessungen werden hiermit leichter verständlich und ähnlich einer Wärmebildkamera durch eine farbige Ergebnisdarstellung einem realen optischen Quellenbild überlagert. Lärmquellen und örtliche Pegelverteilung werden einfach und aussagekräftig dargestellt. Im Idealfall ist es möglich, sehr detailliert zu ermitteln, an welcher Stelle wie viel Lärm oder Geräusche abstrahlen.

[Mehr...]

94  Lärmschutz und Erschütterungsschutz - Für Betreiber, Bauherren, Planer und Behörden

Lärm und Erschütterungen zählen zu den wichtigsten Umwelt- und Belastungsfaktoren. Lärm-
störungen werden für den Menschen sowohl am Arbeitsplatz als auch in Ruhe- und Freizeit immer stärker. Dabei wird der auftretende Lärm des öffentlichen Verkehrs oder am Arbeitsplatz oft noch als notwendig und unvermeidbar hingenommen. Treten aber in Erholungsphasen, in Ruhezeiten, nachts oder am Wochenende neue, zusätzliche Stressbelastungen durch Baulärm, Fluglärm und Sportlärm oder beispielsweise in Form nächtlicher Industrie- und Gewerbelärm-
immissionen auf, so wirkt dies nicht selten als überbordend krankmachend oder als finaler Widerstandsfaktor.

[Mehr...]

95  Löschanlagen - Nichtselbsttätige

Die Prüfsachverständigen des TÜV Hessen prüfen ortsfeste, nicht selbsttätige und selbsttätige Feuerlöschanlagen nach Baurecht, Normen und Regelwerken (z. B. TPrüfVO der Hessischen Bauordnung, HPPVO, DIN-, EN-Normen, VdS-, NFPA-Richtlinien, etc.). Im Wesentlichen beinhaltet die Prüfung eine Beurteilung der Verfügbarkeit der Feuerlöschanlagen im Brandfall.

[Mehr...]

96  Löschanlagen - Selbsttätige

Die Prüfsachverständigen des TÜV Hessen prüfen ortsfeste, nicht selbsttätige und selbsttätige Feuerlöschanlagen nach Baurecht, Normen und Regelwerken (z. B. TPrüfVO der Hessischen Bauordnung, HPPVO, DIN-, EN-Normen, VdS-, NFPA-Richtlinien, etc.). Im Wesentlichen beinhaltet die Prüfung eine Beurteilung der Verfügbarkeit der Feuerlöschanlagen im Brandfall.

[Mehr...]

97  Luftreinhaltung mit Experten-Know-how

Saubere Luft ist ein hohes Gut. Deshalb legen das Bundesimmissionsschutzgesetz und eine Vielzahl von Verordnungen, technischen Anweisungen und untergesetzlichen Regelwerken einen besonderen Schwerpunkt darauf, vergangene, aktuelle und künftige Belastungen zu erfassen, zu bewerten und zu vermindern.

[Mehr...]

98  Maschinenrichtlinie 2006/42/EG

Die neue Maschinenrichtlinie 2006/42/EG betrifft alle Unternehmen, die Maschinen bauen, umbauen, verkaufen oder kaufen. Sie ersetzt nicht nur die bestehende Richtlinie 98/37/EG, sondern hat zusätzlich zu einer Überarbeitung zahlreicher Normen geführt. Die Sachverständigen des TÜV Hessen unterstützen Sie gerne bei der Umsetzung und Klärung aller offenen Fragen in Ihrem Unternehmen:

[Mehr...]

99  Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU)

Der Bereich Life Service führt Fahreignungsgutachten (MPU-Gutachten) für Personen durch, die nach Auflage der Fahrerlaubnisbehörde ihre geistige, körperliche oder charakterliche Fahreignung nachweisen sollen. Die Anlässe für eine solche Auflage der Fahrerlaubnisbehörde können ganz unterschiedlich sein, z. B. Alkoholauffälligkeit oder andere schwerwiegende Verhaltensauffälligkeiten beim Führen von Kraftfahrzeugen im Straßenverkehr.

[Mehr...]

100  Medizintechnik: Medizinproduktegesetz
Die Sachverständigen von TÜV Hessen prüfen im Bereich des MPG (Medizinproduktegesetz).

Unsere Tätigkeiten in diesem Bereich sind:

  • Produktprüfungen,
  • CE-Zeichen-Vergabe (TÜV SÜD Product Service),
  • Vor-Ort-Prüfung der medizinisch-technischen Geräte nach Medizinproduktegesetz ( „Sicherheitstechnische Kontrolle“ nach §6 MPBetreibVO)
  • Hilfestellung bei der Erfüllung weiterer Betreiberpflichten (z.B. Schulungen/Einweisungen oder die Führung des Bestandsverzeichnisses)
  • Messtechnische Kontrollen an Blutdruckmessgeräten ( früher: „Eichung“)
  • uvm.

[Mehr...]

101  Messung von Raumklima und thermischer Behaglichkeit

Eine Produktinformation für Immobilienverwalter und -besitzer sowie Umwelt- und Arbeitsschutzbeauftragte in Branchen mit Büroarbeitsplätzen.

Gutes Raumklima motiviert.

Das Innenraumklima in Gebäuden beeinflusst Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit: Bei einer Raumtemperatur von 23 Grad Celsius erreichen Büroangestellte die höchste Produktivität; sechs Grad Celsius mehr können zu einer Leistungsminderung von bis zu 30% führen. Zugluft oder Kälteempfinden können ebenfalls zu Beschwerden führen.

[Mehr...]

102  Messungen an Schweißarbeitsplätzen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Eine Produktinformation für Industrie- und Ausbildungsbetriebe mit Schweißarbeitsplätzen.
Nach Gefahrstoffverordnung ist der Arbeitgeberverpflichtet, seine Beschäftigten vor Gefährdungen ihrer Gesundheit und Sicherheit durch Gefahrstoffe zu schützen. So sollte u.a. sicher gestellt werden, dass die Arbeitsplatzgrenzwerte für freigesetzte Gefahrstoffe eingehalten sind.

[Mehr...]

103  Metallografie – die Handschrift des Werkstoffs

Die Metallografie befasst sich mit der Untersuchung der Konstitution und des Gefügeaufbaus der Metalle und ihrer Legierungen. Makroskopische Untersuchungen gehören längst zum Standard einer schweißtechnischen oder werkstofftechnischen Untersuchung. Selbstverständlich erhalten Sie auch diese Leistung im Werkstoffprüflabor des TÜV Hessen.

[Mehr...]

104  Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragungen sind ein wertvolles Instrument, um im Unternehmen vorherrschende Meinungen, Wahrnehmungen und Prioritäten zu erfassen. Auf Basis eines fundierten Verständnisses der Situation können anschließend Stärken und Potenzialfelder identifiziert, Maßnahmen abgeleitet und Entscheidungen getroffen werden. TÜV Hessen PersonalQualität unterstützt Sie als neutraler Partner von der Konzeption der Befragung bis hin zur Interpretation der Ergebnisse.

[Mehr...]

105  Mobile Emissionsmessung PEMS (Portable Emission Measurement System)

Mit der Einführung von EURO 6 für Lkw sind ab dem 1. Januar 2013 die Emissionen im Realbetrieb zu ermitteln. Mit Stufe 4 für Nonroad-Fahrzeuge ist seitens der EU-Kommission bereits geplant, dass Fahrzeuge und Maschinen auch während ihrer Lebensdauer einer regelmäßigen Überwachung im Realbetrieb (z.B. beim Pflügen, Mähen, Baggern usw.) unterzogen werden müssen. Sowohl für Motorenhersteller als auch für Fahrzeug- und Maschinenhersteller ergeben sich daraus neue Bedingungen zur Optimierung der Motoren, Fahrzeuge und Maschinen. Außerdem fordern die Betreiber konsequent immer effzientere Maschinen und optimalen Verbrauch.

Der TÜV Hessen bietet hier seinen Kunden eine Lösung: Das Portable Emission Measurement System, kurz PEMS genannt.

[Mehr...]

106  MPU Infoservice

Zur Klärung der geistigen, körperlichen und charakterlichen Fahreignung verlangt die Führerscheinbehörde in bestimmten Fällen ein Fahreignungsgutachten (MPU-Gutachten, ärztliches oder fachärztliches Gutachten). Für die Betroffenen bietet der Bereich Life Service des TÜV Hessen einen Informations-Service zur Vorbereitung auf die Medizinisch-Psychologische Untersuchung.

[Mehr...]

107  Nachlaufwegmessung an Pressen und Stanzen

Trotz der Tatsache, dass einige Pressen und Stanzen schon mit berührungslos wirkenden Schutzeinrichtungen versehen sind, passieren immer noch schwerwiegende Unfälle. Dies liegt oft daran, dass die Pressen und Stanzen zwar beim Durchgreifen der berührungslos wirkenden Schutzeinrichtungen abschalten, aber der Nachlaufweg und die Nachlaufzeit dieser Maschinen unterschätzt werden.

[Mehr...]

108  Netzanalyse - Spannungsqualität

Die Qualität der Energieversorgung ist äußerst wichtig für die Aufrechterhaltung der Betriebssicherheit der elektrischen Verbraucher; egal ob für einen Industriebetrieb, einen Büroarbeitsplatz oder für den Privathaushalt. Der TÜV Hessen bietet Ihnen die Analyse Ihres elektrischen Netzes sowohl im Bereich der Sicherheitsstromversorgung als auch der allgemeinen Stromversorgung.

[Mehr...]

109  Niederdruckleitungen

Der Bereich Industrie Service des TÜV Hessen bietet Leistungen für die Errichtung und Prüfung von Gasleitungen (aus Stahlrohren von mehr als 4 bar bis 16 bar) für die öffentliche Versorgung an.

[Mehr...]

110  Notfallpsychologie und Krisenmanagement

Übergriffe, Überfälle, Suizide im öffentlichen Raum - Die Chance, ein kritisches Lebensereignis mit Trauma-Potenzial zu erleben, ist leider bei einigen Personengruppen deutlich erhöht. Zu den berufsbedingt besonders gefährdeten Personengruppen zählen hauptsächlich Schalterpersonal, Verkaufspersonal, Rettungsdienste, Werttransportfahrer – alle Personengruppen, die täglich viele Kontakte haben oder im „öffentlichen Raum“ arbeiten.

[Mehr...]

111  Ökostrom-Zertifizierung

Die Dienstleistung umfasst die Zertifizierung von Stromanbietern, die ihren Kunden regenerativ erzeugten Strom liefern möchten. Sie umfasst die Projektbetreuung, Bauüberwachung sowie sicherheitstechnische Beratung beim Bau von regenerativen Energiewandlungsanlagen.

[Mehr...]

112  Oldtimergutachten

TÜV Hessen - Ihr moderner Partner für Klassiker

Sie schwärmen für Chrom gewordene Geschichte - ein BMW 02, ein Mercedes SL oder eine NSU Max steht in Ihrer Garage. Schön, doch wer entscheidet, ob das Fahrzeug tatsächlich ein Oldtimer im gesetzlichen Sinne ist? Und mit welchem Kennzeichen soll ich das gute Stück versehen?

[Mehr...]

113  Organisatorischer Brandschutz

Brandrisiken aktiv reduzieren und schlimmen Folgen vorbeugen: Organisatorischer Brandschutz ist nach wie vor das Sicherheitsthema Nummer eins. Hiermit vermeiden Sie schlimme Folgen: Sie verhindern menschliches Leid, vermeiden hohe Sachschäden, beugen Produktionsstillständen und Ausfallzeiten vor. Die Spezialisten des TÜV Hessen unterstützen Sie dabei.

[Mehr...]

114  Ortsbewegliche Druckgeräte

Die am 29.04.1999 durch das Parlament und den Rat der EU verabschiedete Richtlinie 1999/36/EG, Richtlinie über ortsbewegliche Druckgeräte (ROD), regelt das Inverkehrbringen und die wiederkehrenden Prüfungen von ortsbeweglichen Druckgeräten, die unter das Europäische Übereinkommen über die internationale Beförderung auf der Straße (ADR) oder die Ordnung für die internationale Eisenbahnbeförderung gefährlicher Güter (RID) fallen.

[Mehr...]

115  PAAG-Verfahren / HAZOP-Verfahren
Das PAAG-Verfahren (international auch als HAZOP-Verfahren – englisch HAZard and OPerability – bekannt) ist eine systematische Methode zur Gefahrenerkennung, Risikobewertung und Festlegung von Maßnahmen. TÜV Hessen unterstützt Sie bei der korrekten Durchführung einer systematischen Analyse nach dem PAAG-Verfahren in Ihrem Unternehmen. Ziel ist, die Sicherheit von Anlagen zu erhöhen, die Bedienbarkeit zu verbessern und letztendlich die Verfügbarkeit zu optimieren. In einigen Richtlinien und Regelwerken (z. B. SEVESO III-Richtlinie, Störfall-Verordnung, Druckgeräterichtlinie) werden derartige systematische Methoden gefordert.

[Mehr...]

116  Personalauswahl

Personalentscheidungen sind für Unternehmen mit hohen Risiken verbunden. Passt die ausgewählte Person ins Unternehmen? Kann sie die heutigen Anforderungen erfüllen und hat sie Potenziale für die Aufgaben von morgen? Fehlentscheidungen lassen sich im Nachhinein oft nur noch schwer korrigieren und verursachen hohe Kosten.

Nutzen Sie das Know-how des Teams von TÜV Hessen PersonalQualität und steigern Sie die Validität Ihrer Personalauswahlentscheidungen.

[Mehr...]

117  PersonalQualität durch professionelle Personalentwicklung und Personalauswahl

Mit den Dienstleistungen des Geschäftsfelds PersonalQualität des TÜV Hessen beeinflussen Sie positiv die Qualität Ihrer Personalauswahl und Personalentwicklung. Wir sind Ihr Ansprechpartner für die soziale, psychologische Weiterentwicklung und Leistungssteigerung in Ihrem Unternehmen.

[Mehr...]

118  Photovoltaik - Gutachten für Solaranlagen

Der Markt für Solartechnik ist heute sehr vielfältig. Tausende verschiedene Modultypen und Solar-Wechselrichter sind im Angebot. Aber nur wenige Kombinationen daraus erbringen unter den jeweils gegebenen Umständen auch einen optimalen Ertrag.
Die Experten des TÜV Hessen unterstützen Sie bei Realisierung und Betrieb Ihres eigenen Sonnenkraftwerks in den folgenden Bereichen:

[Mehr...]

119  Potenzialanalyse

TÜV Hessen PersonalQualität unterstützt Unternehmen in allen Formen der Berufseignungsdiagnostik. Denkbar sind sämtliche zielführenden Varianten (Gruppen- oder Einzelverfahren, Dauer von ein bis drei Tage) und interne / externe Ressourcenverteilungen.

[Mehr...]

120  Pre-Shipment-Inspection (PSI)

Diese für Banken und Exporteure erbrachte Dienstleistung umfasst die Bestätigung der Käuferspezifikationen sowie Mengen- und Wertkontrolle von Im- und Exporten. Beachtet werden dabei stets die Regeln der WTO (World Trade Organization). Der TÜV Hessen unterstützt Handelsunternehmen und Banken bei der Erfüllung der geltenden behördlichen Bestimmungen, indem Pre-Shipment Inspections im Hause des Lieferanten oder am Zielort (Post-Shipment-Inspection) durchgeführt werden.

[Mehr...]

121  Prüfung von Brauchtumswagen

Ausrüstung und Betrieb von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen für den Einsatz bei Brauchtumsveranstaltungen

[Mehr...]

122  Prüfung von Leichtflüssigkeitsabscheidern

Die Sachverständigen des TÜV Hessen prüfen Ölabscheider und Benzinabscheider. Eingebaut überall dort, wo vermehrt durch Benzine, Öle oder andere Kohlenwasserstoffe verunreinigtes Abwasser auftreten kann, leisten diese einen wichtigen Beitrag zum Gewässerschutz.

[Mehr...]

123  Prüfung von Pressen
1. Prüfung nach BetrSichV §14 vor der erstmaligen Inbetriebnahme und nach Änderungen (Abnahmeprüfungen):
Berührungslos wirkende Schutzeinrichtungen (BWS)

  • Prüfung der fachgerechten Installation der berührungslos wirkenden Schutzeinrichtung (BWS)
  • Nachlaufmessung und Prüfung des Sicherheitsabstandes der Schutzeinrichtungen zur Gefahrenstelle
  • Prüfung der Schaltpläne auf sichere schaltungstechnische Einbindung der Schutzeinrichtungen in die Maschinensteuerung.
  • Prüfung der ordnungsgemäßen Funktion und das Zusammenwirken der berührungslos wirkenden Schutzeinrichtung mit der Steuerung der Maschine.

[Mehr...]

124  Prüfungen gemäß Betriebssicherheitsverordnung an Arbeitsmitteln

Die Betriebssicherheitsverordnung enthält Arbeitsschutzanforderungen für die Benutzung von Arbeitsmitteln und für den Betrieb überwachungsbedürftiger Anlagen im Sinne des Arbeitsschutzes. Hierauf basierend prüfen die Sachverständigen des TÜV Hessen Pressen und Stanzen nach den Richtlinien der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) in folgenden Fällen:

[Mehr...]

125  Rauchabzüge und Druckbelüftung

Die Dienstleistungen von TÜV Hessen rund um die Entrauchungsanlagen erstrecken sich wie bei den Lüftungsanlagen von der Planungs- und Entwurfsphase bis zur wiederkehrenden Prüfung. Ein besonderes Thema spielen bei diesen Anlagen häufig mögliche Wechselwirkungen mit anderen Anlagen und das bestimmungsgemäße Zusammenwirken verschiedener sicherheitstechnischer Anlagen, das heute in Form einer Wirk-Prinzip-Prüfung betrachtet werden muss.

[Mehr...]

126  Raumlufttechnische Anlagen, Lüftungsanlagen
Die Dienstleistungen von TÜV Hessen rund um Lüftungsanlagen erstrecken sich über den gesamten Lebenszyklus. Wir betreuen Ihre gesamte Anlage bei:

  • Planung
  • Genehmigung
  • Errichtung
  • Betrieb
  • Rückbau

[Mehr...]

127  Röntgen- und Strahlenschutzverordnung

TÜV Hessen ist seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Medizin- und Röntgentechnik tätig. Neben den bewährten Prüfungen nach Medizinprodukte-Betreiberverordnung (MPBetreibV) und Strahlenschutzverordnung (StrlSchV) bieten wir Ihnen auch die Prüfung nach der Röntgenverordnung (RöV) an und unterstützen Sie.

[Mehr...]

128  Sanierungs-, Rückbau- und Abrisskoordination

Verbaute Gefahrstoffe, wie bspw. Asbest, Teer (PAK) und PCB, gefährliche künstliche Mineralfasern, Holzschutzmittel oder auch nutzungsbedingte Kontaminationen der Bausubstanz oder des Untergrundes machen - insbesondere bei ehemals industriell oder gewerblich genutzten Objekten - einen detailliert geplanten Rückbau mit Bearbeitung eines „Schadstoffkatasters“ notwendig.

[Mehr...]

129  Schadengutachten

Wer den Schaden hat, muss den Schadengutachter bestimmen.

Es passiert schneller als man denkt und öfter als man glaubt. Jedes Jahr zählt die Statistik rund vier Millionen Unfälle auf Deutschlands Straßen. Gott sei Dank bleibt es meistens „nur“ bei einem Blechschaden.

[Mehr...]

130  Schadensanalyse

Ursachenfindung und Vorbeugung – mit dem TÜV Hessen schneller zum Ergebnis

Schadensanalysen zeigen Differenzen zwischen dem Eigenschaftsprofil und Anforderungsprofil eines Bauteils. Hierdurch können Rückschlüsse auf das Betriebsverhalten der Komponente gezogen und entsprechende Abhilfemaßnahmen abgeleitet werden.
 
Auf die Ausarbeitung und praktische Umsetzung entsprechender Vorbeugemaßnahmen sollte dabei besonderes Augenmerk gelegt werden.

[Mehr...]

131  Schadensuntersuchungen

Die Durchführung wissenschaftlich fundierter Schadensuntersuchungen an Bauteilen, Werkzeugen, Maschinen, technischen Anlagen und Einrichtungen umfasst folgende Einzelmaßnahmen:

[Mehr...]

132  Schimmel in Innenräumen

Gesundheitliche Beeinträchtigungen wie Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Schleimhautreizungen, Allergien, Asthma oder Infektionen können durch offenen oder verdeckten Befall mit Schimmelpilzen verursacht sein. In Wohnungen und Gebäuden können unter bestimmten Bedingungen Schimmelpilze und andere biologische Substanzen in hohen Konzentrationen vorliegen. Pilzsporen kommen natürlicherweise auch in der Luft vor. Nur bei entsprechenden Bedingungen kommt es zu massivem Aufwachsen, was zu einer starken Belastung der Raumluft führt.

[Mehr...]

133  Schulungen - Aufzugswärter

Nach der Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV) muss der Betreiber die Aufzugsanlage überwachen und Befreiungsmaßnahmen an Aufzugsanlagen sachgerecht durchführen. Diese Tätigkeiten waren bisher unter dem Begriff "Aufzugswärter" beschrieben.

[Mehr...]

134  Schulungen - EMV-Richtlinie

Die Konformitätserklärung mit der EMV-Richtlinie durch den Hersteller berechtigt zur Kennzeichnung des Gerätes mit dem CE-Zeichen. Ein wichtiger Bestandteil der Verantwortung des Herstellers für sein Produkt ist der korrekte Nachweis der elektromagnetischen Verträglichkeit (EMV).

[Mehr...]

135  Schulungen - Sachkundige nach Wasserhaushaltsgesetz (WHG)

Betriebe, die Fachbetrieb nach Wasserrecht WHG werden möchten, benötigen eine betrieblich verantwortliche Person (Sachkundige). Die Ausbildung zum Sachkundigen umfasst mindestens zwei eintägige Lehrgänge. Das gesetzliche Grundwissen wird im WHG-Grundkurs vermittelt. Fachliche Kenntnisse, die bei der praktischen Ausführung und Planung von Arbeiten benötigt werden, werden in unterschiedlichen Fachseminaren angeboten.

[Mehr...]

136  Schweißerprüfstelle und Zertifizierstelle

Schnell und effizient zum Schweißerzeugnis

Der TÜV Hessen bietet Ihnen kompetentes und qualifiziertes Fachpersonal wie Schweißfachmann (IWS) und Schweißfachingenieur (IWE), die Ihnen fachlich und praktisch vor und während der Schweißerprüfung zur Seite stehen.

Unser Standort in Frankfurt-Kalbach verfügt über mehrere Schweißarbeitsplätze für die häufigsten Schweißverfahren wie G (Gas), E-Hand (Elektrode), MAG (Metall-Aktiv-Gas), MIG (Metall-Inert-Gas) und WIG (Wolfram-Inert-Gas).

[Mehr...]

137  Sichere Beförderung von Kranken und Menschen mit Behinderung

Als zusätzlicher Beitrag zu mehr Sicherheit in der Personenbeförderung wurde das Zertifikat „Sichere Beförderung von Kranken und Menschen mit Behinderung” entwickelt. Mit diesem Zertifikat wird dem geprüften Transportunternehmen bestätigt, dass es freiwillig weit über den gesetzlich vorgeschriebenen Rahmen hinaus Kriterien erfüllt, die von einem neutralen Dritten periodisch überwacht werden.

[Mehr...]

138  Sicherheitskoordination auf Baustellen (SiGeKo)

Die Baustellenverordnung (BaustellV) enthält Regelungen, wonach Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Planung und Ausführung von Bauvorhaben vom Bauherren zu berücksichtigen sind.

Pflichten des Bauherren bei der Zusammenarbeit mehrerer Unternehmen im Einzelnen:

[Mehr...]

139  Sicherheitsstromversorgung und Sicherheitsbeleuchtung

Wenn die allgemeine Stromversorgung ausfällt, übernehmen Sicherheitsstromversorgungen die elektrische Energieversorgung. Brandschutztechnische Einrichtungen wie Löschanlagen, Druckbelüftungen und Feuerwehraufzüge müssen bei Netzausfall oder im Brandfall weiter betrieben werden. Die kompetenten Sachverständigen von TÜV Hessen unterstützen Sie bei der Planung und Errichtung dieser Anlagen auch baubegleitend und prüfen ihre Wirksamkeit und Betriebssicherheit.

[Mehr...]

140  Sicherheitstechnische Konzepte und Sicherheitsberichte nach StörfallV

Die neue Störfall-Verordnung (StörfallV) ist im Rahmen der Umsetzung der Seveso-II-Richtlinie in nationales Recht am 3. Mai 2000 in Kraft getreten.

[Mehr...]

141  Sonstige Sicherheitsleistungen rund ums Fahrzeug

Die TÜV Service-Center in Hessen bieten folgende freiwillige Sicherheitsüberprüfungen für Fahrzeuge an:

[Mehr...]

142  Spielplatzgeräte

Die aktive Freizeitgestaltung auf Spiel-, Sport- und Freizeitanlagen wird immer beliebter. Die Zahl der öffentlich und privat betriebenen Anlagen steigt. Für ein sicheres Vergnügen müssen alle Geräte und Einrichtungen einwandfrei, störungsfrei und zuverlässig funktionieren.

[Mehr...]

143  Stellung einer Fachkraft für Arbeitssicherheit

Die Leistungen des TÜV Hessen umfassen als überbetrieblicher Dienst alle sicherheitstechnischen Leistungen für Ihr Unternehmen, die gesetzlich vorgeschrieben sind. Profitieren Sie von unserem Know How und unseren Erfahrungen, die wir täglich in fast allen Branchen einsetzen. Wir stellen für Sie eine Fachkraft für Arbeitssicherheit gemäß Arbeitssicherheitsgesetz (ASiG) und übernehmen die Aufgaben nach § 6 AsiG.

[Mehr...]

144  Stellung eines Betriebsarztes

Gesunde Mitarbeiter und ein sicheres Arbeitsumfeld sind die Grundlage unternehmerischen Erfolgs.

Wir stellen für Ihr Unternehmen den Betriebsarzt nach Arbeitssicherheitsgesetz. Als Spezialist für Arbeitsmedizin kümmert sich Ihr TÜV Hessen-Gesundheitsmanager um alle Belange Ihrer Betrieblichen Gesundheitsvorsorge.

[Mehr...]

145  Stellung eines Datenschutzbeauftragten

Profitieren Sie vom Know-How der TÜV Hessen-Experten


Die Ansprechpartner von TÜV Hessen beraten Sie gerne bei der Umsetzung Ihrer internen Datenschutzregelungen nach dem deutschen Datenschutzgesetz (BDSG), der EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) und der aktuell noch gültigen Landesdatenschutzgesetze.

[Mehr...]

146  Stellungnahme zum baulichen Arbeitsschutz bei Bauvorhaben

Im Rahmen der Antragstellung nach Hessischer Bauordnung muss der Antragsteller den baulichen Arbeitsschutz beachten. Sofern Gebäude als Arbeitsstätten genutzt werden, sind gemäß Bauvorlagenerlass, Anlage 2, Nr. 8, die Belange des baulichen Arbeitsschutz gemäß der aktuellen Arbeitsstättenverordnung bei der Planung von Vorhaben zu berücksichtigen.

[Mehr...]

147  Teamentwicklung

(Vertriebs-)Team-Entwicklung

Wir unterstützen Teams und deren Leiter, wenn es Schwierigkeiten in der Zusammenarbeit gibt, Veränderungen umgesetzt werden müssen oder die Vertriebsleistung erhöht werden soll.

Mögliche Vorgehensweise:

[Mehr...]

148  Testverfahren

Psychologische Tests gehören zu den aussagekräftigsten Verfahren in der Personalauswahl und -entwicklung. Durch ihre hohe Standardisierung sind sie in hohem Maße objektiv. Sie lassen sich für alle Berufsgruppen einsetzen und können mit geringem Zeitaufwand durchgeführt werden. Damit bieten sie eine objektive und effiziente Grundlage zur Personalauswahl, Personalentwicklung und Laufbahnplanung.

[Mehr...]

149  Thermografie

Die Thermografie ist ein Messverfahren, das die unsichtbare thermische Infrarot-Strahlung, die ein Objekt aussendet, in eine sichtbare Abbildung, das Thermogramm, umwandelt. Mit einer Infrarot-Kamera wird die für das menschliche Auge unsichtbare Wärmestrahlung erfasst, elektronisch umgewandelt und sichtbar gemacht.

Nahezu jeder Fehler, ob elektrisch oder mechanisch kündigt sich schon frühzeitig durch eine Temperatursteigerung an. Stillstand oder mögliche Brandgefahren werden so frühzeitig erkannt und verhindert.

[Mehr...]

150  Training/Workshops

TÜV Hessen Personalqualität bietet alle gängigen Trainingsmaßnahmen zur Entwicklung der persönlichen oder fachübergreifenden Kompetenzen Ihrer Mitarbeiter und Führungskräfte an. Sowohl Methodik als auch Inhalte zeichnen sich durch Teilnehmer- und Unternehmensorientierung aus d. h., wir gehen auf die Bedürfnisse und Ziele beider ein.

[Mehr...]

151  TÜV Hessen Auto Privat Check

TÜV Hessen Auto Privat Check:
das Sicherheits-Plus vor langen Fahrten und das beste Verkaufsargument für Ihren Gebrauchten

 

Der TÜV Hessen Auto Privat Check ist eine TÜV Hessen-Dienstleistung für Privatpersonen, die ihr Fahrzeug unabhängig überprüfen lassen möchten oder auf dem privaten Gebrauchtwagenmarkt kaufen oder verkaufen wollen.

[Mehr...]

152  TÜV KNOW-HOW CLUB

Die Welt der Managementsysteme entwickelt sich permanent weiter. Oft sind deshalb schnelle Entscheidungen erforderlich. Dies wirft nicht nur Fragen auf, sondern führt auch dazu, dass komplexe Unternehmensstrukturen und -abläufe in kurzer Zeit zu überarbeiten sind. Über den TÜV KNOW-HOW Club erhalten Sie zeitnah das erforderliche Know-how.

[Mehr...]

153  TÜV PROFiCERT - Zertifizierung von Managementsystemen

TÜV PROFiCERT ist die bekannte Marke der Zertifizierungsstelle von TÜV Hessen. Ob Qualitätsmanagement, Umweltmanagement oder andere Managementsysteme, viele Vorteile sprechen für den TÜV Hessen als Partner Ihrer Zertifizierung.

[Mehr...]

154  Untersuchung auf Asbest und künstliche Mineralfasern

Eine Produktinformation für Sanierungsfirmen, Handwerker und Bauleiter.

Asbest wurde aufgrund seiner spezifischen technischen Eigenschaften in über 3000 Produkten verarbeitet. Es lässt sich in unterschiedlichen bauchemischen Produkten (z.B. Anstrichmittel, Fugenmassen) und technischen Einrichtungen (z.B. Lüftungsrohre, Nachtspeicheröfen) nachweisen.

[Mehr...]

155  Untersuchungen für Fahrgastbeförderer und LKW-Fahrer

Mit den neuen Untersuchungen nach Anlage 5 und 6 Fahrerlaubnisverordnung (FeV) für Fahrgastbeförderer (z. B. Taxifahrer, Krankenwagenfahrer, Mietwagenfahrer) und LKW-Fahrer will der Gesetzgeber sicherstellen, dass Fahrer, an die besondere Anforderungen gerichtet werden, auch die entsprechend dafür notwendige körperliche und geistige Leistungsfähigkeit besitzen.

[Mehr...]

156  Verkehrspsychologische Beratung (VPB) nach § 2a Abs. 2 und 7 des Straßenverkehrsgesetzes (StVG)

Der Inhaber einer Fahrerlaubnis auf Probe, der nach einer schwerwiegenden Verkehrsauffälligkeit und der Teilnahme an einem Aufbauseminar erneut wieder in der Probezeit durch eine schwerwiegenden oder zwei weniger schwerwiegende Zuwiederhandlungen im Verkehr auffällig geworden ist, wird durch die zuständige Verwaltungsbehörde verwarnt und die Teilnahme an einer verkehrspsychologischen Beratung (VPB) angeraten.

[Mehr...]

157  Vollgutachten gemäß § 21 StVZO

Dieser Paragraph regelt die Betriebserlaubnis für Einzelfahrzeuge. Vollgutachten sind Pflicht für Fahrzeuge, die länger als 7 Jahre außer Betrieb gesetzt wurden und weder eine Datenbestätigung, Bescheinigung über die Einzelgenehmigung noch eine EG-Übereinstimmungsbescheinigung bei der Wiederzulassung vorlegen können oder bei Fahrzeugen, die aus dem Ausland nach Deutschland importiert wurden. Ausgenommen sind Neu- oder Gebrauchtfahrzeuge mit einer EWG-Betriebserlaubnis und einer so genannten EG-Übereinstimmungserklärung, die Fahrzeug-Identifikations-Nummern-bezogen vom Hersteller/Importeur ausgestellt wurde. Für einzeln importierte Fahrzeuge aus dem Nicht-EG-Raum (z.B. USA/Kanada) ist immer ein Vollgutachten erforderlich!

[Mehr...]

158  Werkstoffprüflabor und Schweißerprüfstelle

Bereits seit 1973 an einem Standort vereint: Der TÜV Hessen bietet Ihnen ein breites Spektrum aus Probeherstellung, zerstörungsfreier und zerstörender Werkstoffprüfung, Schadenanalyse sowie schweißtechnische Abnahme und Personenqualifikationen.

Unsere jahrzehntelange Erfahrung, ein moderner Maschinenpark sowie qualifiziertes und motiviertes Fachpersonal ermöglichen prüftechnische Dienstleistungen mit Know-how.

[Mehr...]

159  Wertgutachten

Optimale Verhandlungsbasis: das TÜV Hessen Wertgutachten

Wenn ein gebrauchtes Auto oder Motorrad den Eigentümer wechselt, gehört das Feilschen um den Preis dazu. Da ist es gut, wenn es eine neutrale Verhandlungsbasis gibt. Diese liefert das TÜV Hessen-Wertgutachten. Die Experten von TÜV Hessen untersuchen Gesamtzustand, technische Fitness, Optik und Ausstattung des Fahrzeugs - und stellen je nach Qualität den Marktwert nach regionalen Gegebenheiten fest. Sie als Kunde erhalten einen individuellen Bericht, der wesentlich mehr aussagt als eine pauschale Preisliste. Und natürlich deutlich anerkannter ist als eigene Vorstellungen.

[Mehr...]

160  Zerstörende Werkstoffprüfungen

Wir sagen Ihnen, ob der Werkstoff hält, was er verspricht.

Bei der Prüfung der Qualität von Werkstoff und Werkstoffverbindungen geht es um Sicherheit und Qualität zum Nutzen der Kunden.

Durch unsere mechanisch-technologischen Prüfungen bringen wir Ihnen die Sicherheit und den Qualitätsnachweis schwarz auf weiß.

[Mehr...]

161  Zerstörungsfreie Werkstoffprüfungen

Bei der zerstörungsfreien Werkstoffprüfung, kurz ZfP genannt, wird die Qualität eines metallischen Werkstoffs, eines Halbzeugs oder einer Schweißverbindung getestet, ohne das Material selbst zu beschädigen.

Hierzu wird das Bauteil auf äußere und innere Fehler mit unterschiedlichen Verfahren untersucht. Fehlerart und -größe wird nach den Zulässigkeitskriterien der jeweiligen Norm bewertet.

[Mehr...]

162  Zertifikat Sicherheit im Busbetrieb

Mit dem Qualitätszertifikat leistet der TÜV Hessen einen wichtigen Beitrag zu mehr Sicherheit bei Busreisen und im Linienverkehr. Dieses "Bussiegel" bestätigt den geprüften Busunternehmen, dass alle Vorgaben und Auflagen erfüllt sind, um ein sicheres Busreisen zu erreichen. Nutzen Sie das Bussiegel, um aktiv für Ihr sicheres Unternehmen zu werben.

[Mehr...]

163  Zertifizierung innovativer Technologien zur Verringerung der CO2-Emissionen von Personenkraftwagen nach der Verordnung (EG) Nr. 443/2009

Sie möchten mehr erfahren über die Durchführungsverordnung (EU) Nr. 725/2011 zur Einführung eines Verfahrens zur Genehmigung und Zertifizierung innovativer Technologien zur Verringerung der CO2-Emissionen von Personenkraftwagen nach der Verordnung (EG) Nr. 443/2009?

Hier einige grundlegende Fakten:
Öko-Innovationen sind technische, direkt fahrzeugbezogene Maßnahmen, die auf neuartige zukunftsweisende Art und Weise die CO2-Emissionen mindern

[Mehr...]

164  Zertifizierung von Blitzschutzfirmen

Der TÜV Hessen zertifiziert Blitzschutzfachbetriebe, die den Qualitätsansprüchen des Standes der Technik gerecht werden. Hierzu hat der TÜV Hessen einen Kriterienkatalog entwickelt, der die konkreten Anforderungen für eine Zertifizierung definiert.

[Mehr...]

165  Zertifizierung von Fachfirmen für Brandmeldeanlagen

Seit 1. November 2003 müssen alle Fachfirmen für Brandmeldeanlagen gemäß DIN 14675 zertifiziert sein und ein zertifiziertes QM-System nachweisen. Für Planer gibt es bezüglich des zertifizierten QM-Systems eine Übergangsfrist bis 31. Oktober 2006. Ein QM-Handbuch muss auch von Planern jetzt schon nachgewiesen werden.

[Mehr...]

166  Zertifizierung von Nachrüstbetrieben auf Erdgasantrieb

Der TÜV Hessen zertifiziert Nachrüstbetriebe aus dem Kraftfahrzeughandwerk, die Kraftfahrzeuge auf den Betrieb mit Erdgas umrüsten.

[Mehr...]

167  Zertifizierung von Schweißbetrieben

Der TÜV Hessen unterstützt Sie in allen Fragen rund um die Werkstofftechnik und Schweißtechnik.

Der TÜV Hessen ist Benannte Stelle nach Richtlinie 97/23/EG (Druckgeräterichtlinie DGR, CE-Kennnummer 0091).

Unsere Experten bieten Ihnen umfangreiche Services aus einer Hand. Dazu gehören:

[Mehr...]

Weitere Informationen

Auf dieser Seite erhalten Sie die Liste der Dienstleistungen in alphabetischer Reihenfolge. Klicken Sie auf eine Überschrift um zum jeweiligen Einzeltext zu gelangen.

Zertifizierungen Managementsysteme

Einen Überblick aller TÜV PROFICERT-Zertifizierungen finden Sie unter www.proficert.de