TÜV Hessen: Verkehrsschild Glätte – ein echter Praxishelfer

Fahrschulwissen auffrischen

Darmstadt. Kleines Schild – große Bedeutung: Das Gefahrzeichen Schnee oder Eisglätte warnt Autofahrer frühzeitig vor Streckenabschnitten, auf denen es häufiger glatt ist. Dazu gehören beispielsweise Brücken oder Straßen über offenes Gelände. Das Schild ist ein echter Helfer –gerade, wenn man sich auf unbekanntem Terrain bewegt.

 

„Wird es draußen kalt und droht Glätte, sind viele Autofahrer verunsichert. Das Verkehrszeichen 113 bietet hier konkret Hilfe. Denn es weist Autofahrer früh auf besonders glättegefährdete Streckenabschnitte hin“, sagt Uwe Herrmann von TÜV Hessen. Die gibt es besonders bei der Fahrt über Land, aber auch auf der Autobahn.

 

Die richtige Reaktion auf den Warnhinweis: Nur nicht erschrecken! Sondern Geschwindigkeit maßvoll drosseln und den Abstand zu den anderen Verkehrsteilnehmern vergrößern. Mehr Distanz heißt gleichzeitig: mehr Reaktionsmöglichkeiten.

 

Ansonsten gilt: nicht heftig lenken oder stark beschleunigen. Vor Kurven auf jeden Fall die Geschwindigkeit weiter reduzieren und gleichmäßig hinein und wieder hinaus lenken. Verlieren die Räder trotzdem die Haftung, vorsichtig vom Gas gehen, damit die Reifen schnellstmöglich wieder haften. Mit ABS: Bremsen wie gewohnt – die Elektronik hält die Spur und holt die beste Wirkung raus.