TÜV Hessen reagiert auf weltweite Bedrohung des COVID-19-Virus

Informationen zur aktuellen Lage

Darmstadt, 18. März 2020 (Update). Als technischer Dienstleister engagiert sich TÜV Hessen tagtäglich für Sicherheit und Gesundheit. Deshalb reagiert TÜV Hessen mit verschiedenen Maßnahmen auf die aktuelle weltweite Bedrohung des COVID-19-Virus. Sämtliche Fahrerlaubnisprüfungen sowie die MPU-Begutachtungen werden bis zum 19. April 2020 ausgesetzt. Dieses Vorgehen ist mit den zuständigen Behörden abgestimmt. Weitere Dienstleistungen mit Publikumsverkehr, etwa Haupt- und Abgasuntersuchen oder Heizöltankprüfungen werden vorerst weiter angeboten. Auch Aufzugs- und Anlagenprüfungen, Cybersecurity-Dienstleistungen oder Audits für Managementsysteme stehen weiterhin zur Verfügung. Angesichts der aktuellen Bedrohungslage bittet TÜV Hessen seine Kunden, eigenverantwortlich zu entscheiden, wie dringend ein Termin wahrgenommen werden muss.

 

TÜV Hessen nimmt die vom COVID-19 ausgehende Gefahr sehr ernst. Deshalb beurteilt die Geschäftsleitung in täglichen Treffen die aktuellen Ereignisse. Angesichts der dynamischen Entwicklung wird täglich entschieden, in welchem Umfang TÜV Hessen auf neue Entwicklungen reagiert. Im Fokus stehen dabei immer Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten.

 

Wenn Fahrerlaubnisprüfungen nicht aufgeschoben werden können oder von einem Arbeitgeber als unabdingbar bescheinigt werden, übernehmen freiwillige Prüfer diese Aufgabe. Diese Prüfungen betreffen bespielsweise Polizei, Feuerwehr oder Rettungsdienste und finden bei Bedarf in Absprache  statt. Bereits gebuchte oder bestellte Prüfungen werden kostenfrei zurückgenommen und neue Termine ab dem 19. April 2020 vergeben. Die MPU-Begutachungen werden von 23. März bis 19. April 2020 ausgesetzt.

 

Neben seiner Dienstleistungspalette ist TÜV Hessen mit seiner Initiative TÜV Kids zudem in zahlreichen Schulen vertreten. Solange die Schulen geschlossen sind, fällt dieser Technikunterricht selbstverständlich ebenfalls aus. Die weiteren für März und April geplanten fachlichen Schulungen und Veranstaltungen finden ebenfalls nicht statt.