Fokus auf geschützte Systeme: Björn Eibich leitet Business Unit Cyber- und Informationssicherheit

Personalie bei TÜV Hessen

Darmstadt, 2. Mai 2019. Björn Eibich ist neuer Leiter der Business Unit Cyber- und Informationssicherheit bei TÜV Hessen. Zum 1. Mai 2019 übernimmt der 41-jährige die Verantwortung für den jüngsten Geschäftsbereich der Prüf- und Zertifizierungsgesellschaft. Er folgt auf Jürgen Bruder, der seit der Gründung für die Business Unit und deren Aufbau verantwortlich war und als CSO weiterhin Mitglied der Geschäftsleitung von TÜV Hessen bleibt.

 

Björn Eibich übernimmt die Leitung der Business Unit Cyber- und Informationssicherheit von TÜV Hessen. Er kommt von der csi Verwaltungs GmbH aus Neckarsulm, einem Entwicklungsdienstleister in der Automobilbranche, wo er als Informationssicherheitsbeauftragter arbeitete. Zuvor war Björn Eibich als Managing Security Consultant bei der HiSolutions AG und IT-Security-Spezialist der HSH Nordbank AG tätig. Seine berufliche Karriere begann er als IT-Security-Consultant bei der Computacenter AG & co oHG. Zuvor schloss Björn Eibich sein Studium Informatik an der Hochschule Darmstadt mit dem akademischen Grad des Master of Science in Computer Science ab.

 

Bereits direkt nach Abschluss seines Studiums spezialisierte sich Björn Eibich auf die Themen Cyber- und Informationssicherheit. Aufgrund seiner Erfahrungen besitzt Björn Eibich fundierte Kenntnisse zu allen Aspekten der Cyber- und Informationssicherheit, der Compliance und des Datenschutz. Während seiner beruflichen Laufbahn eignete er sich darüber hinaus umfangreiche Erfahrungen rund um Planung, Aufbau und Pflege von Informationssicherheits-Managementsystemen gemäß ISO 27001 an. Zahlreiche weitere Qualifikationen rund um IT-Security runden sein Profil ab. Mit seinem Einstieg bei TÜV Hessen zum 1. Mai 2019 zeichnet Björn Eibich für den jüngsten Geschäftsbereich Cyber- und Informationssicherheit verantwortlich.