Wichtiger Hinweis

3G in der Füherscheinprüfung

Sehr geehrte Fahrlehrer, sehr geehrte Fahrerlaubnisbewerber,

wie alle wissen, steigen die Inzidenzen weiter an. Das hat zu Anpassungen der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) geführt – mit Konsequenzen für die Fahrerlaubnisprüfung ab Montag, 6. Dezember 2021. Mit Schreiben des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration vom 24.11.2021 wurde die aktuelle Regelungen für die Fahrschulen auch für die Fahrerlaubnisprüfungen in Theorie und Praxis festgelegt.

Bei Ausübung der beruflichen Tätigkeit überwacht der Arbeitgeber die Einhaltung von Nachweispflichten (geimpft, genesen, getestet). Alle Fahrerlaubnisprüfer, die zur Prüfung erscheinen, haben zuvor einen Negativnachweis erbracht. Alle Fahrlehrer, die zur Ausbildung oder Prüfung erscheinen, haben zuvor gegenüber ihren Arbeitgebern oder im Sinne der Verordnung ebenfalls einen Negativnachweis gemäß §3 CoSchuV erbracht. (Gilt auch für die Selbstständigen) Die Negativnachweise der Bewerber sind am Tag vor Beginn der Prüfung möglichst in digitaler Form zur Einsichtnahme dem Prüfer verpflichtend vorzulegen. Es gilt weiterhin die 3G Regelung. Anerkannt werden alle Negativnachweise nach §3 der CoSchuV. Ab sofort sind die Prüfer gehalten, digitale Nachweise mittels App zu verifizieren und stichprobenartig zu dokumentieren. Liegt kein Negativnachweis vor, entfällt die Prüfung kostenpflichtig.

An dieser Stelle der Hinweis, dass zum Beispiel die App CovPassCheck zur freien Verfügung downloadbar ist. Weitere Informationen unter anderem auch zur Funktionsweise der CovPassCheck-App sowie Download-Links zur CovPassCheck-App sind unter https://www.coronawarn.app/de/faq/ oder unter https://www.digitaler-impfnachweis-app.de/covpasscheck-app/ zu finden.

Liebe Fahrlehrer, bitte unterstützen Sie die Bewerber bei der Einhaltung der Vorgaben aus der Coronavirus-Schutzverordnung und informieren Ihre Schüler im Vorfeld, damit wir gemeinsam gesund durch diese anhaltend schwere Zeit kommen.

Ihr TÜV Hessen


 

Voraussetzungen zur Anmeldung

Bevor Ihre Fahrschule Sie zur theoretischen Führerscheinprüfung anmelden kann, müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Beantragung des Führerscheins bei der zuständigen Fahrerlaubnisbehörde bzw. der Führerscheinstelle
  • Besuch der gesetzlich vorgeschriebenen Anzahl an theoretischen Unterrichtsstunden bei Ihrer Fahrschule

 

Theoretischen Prüfung

Am Prüftermin benötigen wir folgende Unterlagen von Ihnen:

  • Personalausweis oder Reisepass (zwingend erforderlich bei Bewerbern aus Staaten außerhalb der EU)
  • Ausbildungsnachweis der Fahrschule über den besuchten Theorieunterricht (wenn erforderlich und nicht schon durch die Fahrschule an uns übermittelt)

Die Theorieprüfung können Sie an einem unserer über 30 Standorte in Hessen ablegen – bestimmt auch in Ihrer Nähe. Wir bieten Ihnen die Prüfung in folgenden Sprachen an: Deutsch, Englisch, Französisch, Griechisch, Hocharabisch, Italienisch, Kroatisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Russisch, Spanisch und Türkisch.

 

Tipps

Versuchen Sie rechtzeitig, ausgeruht und ohne Hektik zum vereinbarten Termin zu kommen. Sofern Sie die Prüfgebühr selbst bezahlen, denken Sie an ausreichend Geld bzw. Ihre Giro Card. Nachdem wir Ihre Identität anhand Ihres Ausweises kontrolliert haben, stellt der Prüfer den Ablauf der Prüfung kurz vor. Die Fragen beantworten Sie am Computer. Sobald Sie den Fragebogen abgegeben haben, werten wir Ihre Antworten aus und Sie erhalten Ihr Ergebnis direkt auf dem Bildschirm. Haben Sie die Prüfung bestanden, erhalten Sie Ihr Ergebnisprotokoll, welches für Ihre Fahrschule und Sie selbst als Nachweis dazu dient, dass sie die theoretische Fahrerlaubnisprüfung erfolgreich abgelegt haben.

 

Praktische Prüfung

Sie haben die Theorieprüfung bestanden, die praktische Ausbildung in Ihrer Fahrschule durchlaufen und das Mindestalter erreicht – dann kann Ihre Fahrschule Sie zur praktischen Führerscheinprüfung bei TÜV Hessen anmelden. Unser Tipp: Üben Sie in den letzten Fahrstunden vor dem Termin mit Ihrem Fahrlehrer unter Prüfungsbedingungen.

Das sollten Sie zur Praxisprüfung mitbringen:

  • Personalausweis oder Reisepass (zwingend erforderlich bei Bewerbern aus Staaten der EU)
  • Ausbildungsnachweis Ihrer Fahrschule als Bestätigung für die praktische Mindestausbildung (wenn nicht schon durch die Fahrschule an uns übermittelt)
  • Wenn nötig: Brille oder Kontaktlinsen!

 

Tipp

Wie schon zur theoretischen sollten Sie auch zur praktischen Prüfung ausgeruht und rechtzeitig am vereinbarten Ort sein. Dort stellt sich Ihnen der Prüfer von TÜV Hessen vor. Anschließend richten Sie sich in Ruhe auf dem Fahrersitz ein (Einstellung von Innen- und Außenspiegeln, Sitzabstand zum Lenkrad, Lehnenneigung, Kopfstützen, Anlegen des Sicherheitsgurtes). Die Prüfung dauert ca. 55 Minuten und die Fahrstrecke gibt der Prüfer vor.

Fragen zur Führerscheinprüfung?

Sie haben Fragen zum Ablauf, zu formalen Anforderungen, zu Gebühren oder zum Gutscheinkauf?

E-Mail

Kontakt

Rufen Sie uns an

0800 27 27 27 0

* Hinweis: Die TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH übernimmt keinerlei Haftung für die Inhalte und Aussagen auf externen Seiten. Bei Beanstandungen wenden Sie sich bitte an den Urheber der jeweiligen Seite. Vielen Dank für Ihr Verständnis.


NEU: Erfahren Sie in diesem Film alle wichtigen Informationen zur praktischen Fahrerlaubnisprüfung im Jahr 2021.