Wir arbeiten seit vielen Jahren erfolgreich auf dem Gebiet der Anlagensicherheit und Störfallvorsorge. Unsere Erfahrungen erstrecken sich auf ein breites Spektrum von Anlagen - angefangen bei Anlagen zum Lagern und Umschlagen von Chemikalien und Pflanzenschutzmitteln sowie brennbaren bzw. toxischen Gasen bis hin zu Anlagen der chemischen und petrochemischen Industrie, die in einem komplexen verfahrenstechnischen Verbund stehen.

 

Unsere Dienstleistung für Sie

  • Beratung zur Verbesserung Ihrer Anlagensicherheit
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Erstellung von Genehmigungsunterlagen
  • Erstellung und Begutachtung von Sicherheitsberichten nach Störfall-Verordnung
  • Erstellung und Begutachtung von Alarm- und Gefahrenabwehrplänen
  • Erstellung von Explosionsschutzdokumenten
  • Beratung zu Explosionsschutzkonzepten
  • Sicherheitstechnische Prüfungen, Begutachtungen und Stellungnahmen durch Sachverständige nach § 29a BlmSchG
  • Stellung des Störfallbeauftragten (§ 58a BlmSchG)
  • Durchführung von Risikoanalysen
  • Ausbreitungsberechnungen
  • Beratung beim Aufbau des Sicherheitsmanagements

 

Ihre Vorteile

  • Sie erhalten Planungs- und Rechtssicherheit.
  • Sie arbeiten mit einem Partner, der durch Neutralität, Sachverstand und Qualität über ein hervorragendes Renommee verfügt.
  • Sie erhalten Unterstützung durch das Know-how von erfahrenen Experten.
  • Sie profitieren von der Partnerschaft mit der Marke TÜV Hessen und stärken dadurch das Image Ihres Unternehmens

Haben Sie noch Fragen oder möchten Sie ein Angebot anfodern? Dann rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

Rufen Sie uns an

06151 600-372

E-Mail

Kontakt

Rechtliche Grundlage

Der Gesetzgeber fordert für Anlagen, die dem Bundesimmissionsschutzgesetz (BImSchG) bzw. der Störfall-Verordnung (StörfallV) unterliegen, besondere Maßnahmen zum Schutz von Mensch und Umwelt. Die neue Störfall-Verordnung (StörfallV) ist im Rahmen der Umsetzung der Seveso-III-Richtlinie in nationales Recht am 14. Januar 2017 in Kraft getreten. Sie gilt für alle Anlagen eines Betreibers an einem Standort, in denen gefährliche Stoffe oberhalb bestimmter Mengenschwellen vorhanden sind oder vorhanden sein können (festgelegt in Anhang I der StörfallV).


Downloads

Störfall - Produktinformation TÜV Hessen 2016
pdf
476 KB
LIVE 2015-2 Staudinger pünktlich wieder am Netz
pdf
1 MB
SiGeKo: Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination nach der Baustellenverordnung (BaustellV)
pdf
944 KB