Um den Gesundheitsschutz bei Schweißarbeitsplätzen zu sichern, hat die Berufsgenossenschaft Leitkomponenten speziell für die Schweißverfahren, Trennverfahren oder Lötverfahren definiert. Abhängig vom jeweiligen Verfahren und Werkstoff entsteht Schweißrauch mit verschiedenen Schadstoffen. Einige sind krebserregend oder zumindest gesundheitsgefährdend und können vom Schweißer eingeatmet werden. Daher müssen Schweißarbeitsplätze so gestaltet sein, dass freigesetzte Rauche und Gase ausreichend abgesaugt werden.

Unsere Experten stehen hierbei gerne umfassend und unterstützend zur Seite.

 

Unsere Leistungen im Überblick

  • Begehung der Arbeitsbereiche
  • Erfassung der eingesetzten Schweißverfahren
  • Zuordnung der anzuwendenden Leitkomponenten; Durchführung der Messung; Überprüfung der Arbeitsplatzgrenzwerte; Expositions- und Kontrollmessungen
  • Erstellung des Berichtes gem. TRGS 402 inklusive der Empfehlung sinnvoller und angemessener Maßnahmen, falls erforderlich
  • Optional Terminüberwachung zur Einhaltung des Zeitplans

 

Unser fundiertes Know-how zu Ihrem Nutzen.

  • Belastbare Entscheidungsgrundlagen durch exakte Messergebnisse
  • Erfüllung der gesetzlichen Vorgaben
  • Reduzierung des Haftungsrisikos
  • Erhöhung der Mitarbeiterzufriedenheit