Home > TÜV Hessen > Dienstleistungen

Gasanlagen-Prüfung (GAP)


Eine Umrüstung auf Flüssiggas (LPG) oder Erdgas (CNG) ist relativ unkompliziert. Fast jedes Fahrzeug mit Ottomotor kann für etwa 1500 bis 3500 Euro umgebaut werden. Abhängig sind die Kosten von der Zylinderzahl, Leistung und der zu erreichenden Abgasnorm. Für den Tank gibt es verschiedene Einbaumöglichkeiten: In der Reserveradmulde, im Kofferraum oder auch als Unterflurtank. Die Reichweite im Gasbetrieb kann je nach Größe des Tanks und Verbrauch 350 bis zu 1000 Kilometer betragen. Beim Umbau bleibt der Benzintank erhalten; das Fahrzeug kann also wahlweise mit Benzin oder Flüssiggas betrieben werden (bivalenter Antrieb). Wer also neben Gas auch Benzin getankt hat, kommt mit eingebautem Gastank wesentlich weiter als zuvor.

Grundsätzliche Fragen zum System und Einbau beantworten die Umrüstungs-Experten an vielen der 60 hessischen TÜV Service-Center. Sie raten, den Umbau unbedingt in einer entsprechend befähigten Fachwerkstatt durchführen zu lassen. Nur so sei gewährleistet, dass die richtigen Teile eingebaut werden und der Motor in Zukunft auch unter Gasbetrieb problemfrei läuft.
Nachdem die Gasanlage eingebaut ist, führt der TÜV Hessen die erforderliche Gassystem-Einbauprüfung (GSP) durch. Dabei wird kontrolliert, ob die Gesamtanlage nach der Prüfnorm genehmigt ist.

LPG-Gastank für die Ersatzradmulde

Der TÜV Hessen führt eine Einzelabnahme durch, abschließend ändert die Zulassungstelle die Fahrzeugpapiere. Heute gibt es daneben auch spezielle Nachrüstsysteme, die nach der neuen ECE-Regelung 115 zertifiziert sind. Für diese entfällt die Einzelabnahme, die Papiere werden direkt nach der GSP-Prüfung geändert.

Gas-Einspritzvorrichtung (in grün) zur Einspritzanlage
im Motorraum eines umgerüsteten Fahrzeugs

Der Betrieb im Alltag gestaltet sich danach einfach. Das Fahrzeug muss lediglich einer wiederkehrenden Gasanlagenprüfung (GAP) unterzogen werden. Erst nach der vorgeschriebenen Voruntersuchung für Gasantriebsfahrzeuge wird das Fahrzeug zur Hauptuntersuchung zugelassen. Die GAP ist auch nach besonderen Ereignissen wie Reparatur oder Unfall notwendig. Die Prüfer des TÜV Hessen achten dabei auf Funktion und Dichtigkeit der Anlage. Der TÜV Hessen führt die GAP zusammen mit der Haupt- und Abgasuntersuchung für seine Kunden durch.

Die meisten TÜV Service-Center in Hessen führen die Gasanlagen-Prüfung (GAP) durch.

Bitte setzen Sie sich vor Ihrem Besuch mit dem Team des gewünschten TÜV Service-Center in Verbindung.
Unsere Sachverständigen sagen Ihnen gerne, was Sie beachten müssen und wann wir für Sie die Prüfung an Ihrem Fahrzeug durchführen können.

Wo? Wer? Wann?
Diese Dienstleistung inter-essiert Sie? Finden Sie Ihren nächstgelegenen Standort und klicken Sie hier

Mehr Infos zum Auto Service
Sie möchten mehr über die Dienstleistungen vom Bereich Auto Service erfahren? Klicken Sie hier

Weitere Infos

Terminvereinbarung

Online-Termine

Vereinbaren Sie Ihren Wunschtermin zur HU.
Zur Terminbuchung